25 Jahre auf Sendung - Radio KW unser Lokalradio

Anzeige
Kamp-Lintfort: EK3 | Am 06.05.1990 war es soweit, der Kreis Wesel bekam sein eigenes Radio. Radio KW ging auf Sendung und ist es immer noch. 25 Jahre ist für ein Lokalradio schon eine tolle Zeit. Do wo fing es an? Nein nicht wie viele nun denken würden wie der Name sagt in Wesel, nein der erste Standort des Lokalradios war in der Einwohner größten Stadt in Moers, auf der Landwehrstraße. Einige Wochen nach dem Start, hatte ich das Glück und habe eine CD gewonnen, die ich mir dann dort abholen musste. Da ich dafür erst gegen Abend Zeit hatte, waren die Senderäume alle sehr dunkel und ich dachte, ob das immer so ist bei Radiosender?????? Nein man erklärte mir, das ein Hauptprogramm von den Radios NRW laufen würde und der Lokalsender nur zu bestimmten Zeiten senden würde. Einige Jahre später brach man dann auf zu neuen Senderäumen in Rheinberg. Mittlerweile war die Zuhörerzahl gut angestiegen. Die Einwohner im Kreis, hörten ihr Radio KW. Aber auch Rheinberg war nicht der richtige Platz für ein Kreis Radio, also musste dann auch der Schritt über den Rhein gemacht werden nach Wesel, zur Poppelbaumstraße. Direkt am Fernsehturm und gegenüber der Post fand man das neue Zuhause. Großzügige helle Räume aus denen man nun schon lange sendet. Auch dort durfte ich schon zu Gast sein und meine Enkeltochter sogar schon kurz moderieren. Aber das nur am Rande bemerkt. Hier geht es darum das "unser" Lokalradio nun 25 Jahre alt ist und dieses wurde gefeiert. Wie feiert man Sowas? Um die Hörer einzuladen sind die Räumlichkeiten nicht groß genug als dreht man den Spieß um und geht zu den Hörern. 13 Tage, 13 Orte, so war und ist noch das Motto. Einmal morgens, einmal Mittags ging man auf Livesendung von den diversen Standorten. Heute war nun Kamp-Lintfort dran und das Reisemobil von Radio KW machte vor dem Einkaufszentrum EK3 Station. Alle Bürgen waren eingeladen, zu kommen, ihre Moderatoren zu sehen und zu sprechen. In Kamp-Lintfort waren die Moderatoren Stefanie Hain und Mark Torke mit ihrem Chefredakteur Andre Fritz vor Ort. Man Interviewte die Gäste und beantwortete auch die Fragen der Anwesenden. Auch hatte man auch Gäste eingeladen. Unter anderem den ersten Beigeordneten der Stadt Kamp-Lintfort, Dr. Christoph Müllmann, Vertreter des Vereines für Bergmanntradition Manfred Reis und Udo Lohmann und auch den Leiter des Kulturellen Zentrums Kloster Kamp, Dr. Peter Hahnen. Es war ein ständiges kommen und gehen. Als besonderen Reiz in Kamp-Lintfort bot man an, auf dem Parkdeck seine Autoscheiben durch die Moderatoren reinigen zu lassen gegen eine Spende für die Aktion Lichtblicke. Bei dieser Aktion, kam eine stolze Summe zustande, die durch die Firma "all clean" um weiter 100€ aufgestockt wurde. 4 Stunden wurde live gesendet und man kann sagen, ein gelungener Sendetag aus Kamp-Lintfort.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
8 Kommentare
24.080
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 07.05.2015 | 22:22  
162.680
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 07.05.2015 | 22:24  
30.762
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 08.05.2015 | 06:15  
162.680
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 08.05.2015 | 07:55  
4.892
Klaus Wurtz aus Rheinberg | 08.05.2015 | 10:41  
30.762
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 08.05.2015 | 11:12  
162.680
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 08.05.2015 | 12:06  
162.680
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 08.05.2015 | 12:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.