Handwerksbäckerei in Kamp-Lintfort besichtigt: Dortmunder informierten sich in der Bäckerei Büsch - Kuchen und Grillen inklusive -

Anzeige
Zur Besichtigung der Bäckerei Büsch muss Hygiene-Schutzkleidung getragen werden. Die Kunden des Edeka-Marktes von Horst Reinemann Bildmitte, dunkle Kleidung) erhielten im Schulungsraum vorab umfassende Informationen von Geschäftsführer Norbert Büsch (Bildmitte, weißer Kittel).
Dortmund/Kamp-Lintfort. 50 Kunden haben das Angebot des Dort¬munder Edeka-Marktes Reinemann genutzt, einmal die Handwerksbäckerei Büsch in Kamp-Lintfort zu besuchen und hinter die Kulissen zu schauen. Geschäftsführer Norbert Büsch führte die Gruppe persönlich durch seine große Backstube und erläuterte Herstellung und Spezialitäten. Deutlich wurde, mit wie viel Kompetenz und Sorgfalt hier Brötchen, Brote, Kleingebäck und Kuchen geformt, geknetet, belegt und gebacken werden.

„Wir verbinden bei uns traditionelle Handwerkskunst mit moderner Technik“, erläuterte Norbert Büsch. „Dabei gilt bei uns ein strenges Reinheitsgebot: bei keinem Produkt, das unsere Backstube verlässt, setzen wir chemische Zusätze ein.“

Den Abschluss des Ausflugs bildete ein gemeinsames Grillen, bei dem deutlich wurde, dass die Back-Spezialitäten der fröhlichen Bäckerei Büsch auch perfekt zum Grillfleisch passen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
30.813
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 11.07.2016 | 14:17  
98
Sigrid Baum aus Wesel | 11.07.2016 | 14:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.