BG Damen aus Duisburg gewinnen das Derby gegen die BG Damen aus Lintfort

Anzeige
Kamp-Lintfort: Glückauf-SH | Am Derbyspieltag wollte die erste Damenmannschaft der Westler um 16 Uhr den ersten Derbysieg sichern, um so mit dem dritten Sieg in Folge Anschluss an die Spitze zu halten.

Der Start ins Spiel war jedoch auf beiden Seiten sehr nervös. Die Damen spielte offensiv zu statisch und leistete sich zu viele Ballverluste. Gegen die robuste Spielweise der Heimmannschaft verließ man sich zu sehr auf sein Glück aus der Distanz. Da die Gastgeberinnen auch nicht besser spielte, stand es nach drei Minuten 0-1. Erst dann gelang es den Westlerinnen, aus einer guten Defense heraus das Spiel schnell zu machen und bis zur Viertelpause einen Vorsprung herauszuspielen (18-8).

Im zweiten Viertel knüpfte man daran an. Offensiv wurden die Systeme gut gespielt, wenn es die Situation hergab und sonst durch schnelles Passspiel freie Würfe kreiert. In der Verteidigung spielte man intensiv, leistete sich allerdings auch zu viele unnötige Fouls. Da die Lintforterinnen von der Freiwurflinie sehr sicher trafen und man einige Punkte unter dem Korb liegen ließ, lag man zur Halbzeit „nur“ mit 35-21 in Front.

Die Devise lautete nun, das Tempo nochmals anzuziehen und direkt für klare Verhältnisse zu sorgen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Hüls klappte das diesmal auch. Man spielte sich offensiv phasenweise in einen Rausch, das Umschaltspiel funktionierte sehr gut und der Ball lief schnell durch die eigenen Reihen. So hatte man immer wieder freie Würfe und Korbleger. In der Verteidigung blieb man aggressiv, auch wenn man wieder ein paar Mal zu häufig unnötig foulte und die Heimmannschaft dadurch wieder zu leichten Punkten an der Linie kam. Dennoch war das Spiel spätestens nach dem dritten Viertel beim Stand von 62-37 entschieden.

Auch der letzte Spielabschnitt wurde konzentriert und konsequent zu Ende gespielt. Wie auch schon gegen Wuppertal und Hüls ließ man defensiv nicht nach und gestattete folgerichtig nur einen Feldkorb. Auch in der Offense hielt man das Tempo hoch, so dass man am Ende einen auch in der Höhe verdienten 84-41 Derbysieg feiern konnte. Dabei konnte man endlich über nahezu die komplette Spielzeit das Tempo und die Intensität hochhalten. Erfreulich ist es auch, dass alle elf Spielerinnen punkten konnten.

Im nächsten Heimspiel am 28.11.15 um 18 Uhr im FHG gegen NB Oberhausen 4 hat man nun die Möglichkeit, mit dem vierten Sieg in Folge oben dran zu bleiben. Bis dahin hat man zwei Wochen Zeit, an der Feinabstimmung zu arbeiten.

Viertelergebnisse aus BG-Sicht: 18-8, 17-13, 27-16, 22-4

Für die BG spielten: Louisa Minhorst (2 Punkte), Melanie Korth (6, ein Dreier), Linda Wendel (6), Alina Luberichs (7), Aileen Uhlenbaum (19, drei Dreier), Tanita Marinkovic (11, ein Dreier), Laura Stolz (8, ein Dreier), Klara Schüren-Hinkelmann (12), Nina Menzel (1), Linda Berning (8), Theresa Dorn (4).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.