Kamp-Lintfort, 04.05.15. Niederrheinpokalsieger 2015 Gut Stoß Rossenray mit Reinhard Sonntag, Michael Schiff, Jürgen Hahn und Hilmar Hans!

Anzeige
Die Finalteilnehmer von Xanten und Rossenray

Das I-Tüpfelchen der Saison 2014/15 setzt die Mannschaft des Billardvereines Gut Stoß Rossenray im Finale des Niederrheinpokals gegen den Titelverteidiger vom Billardclub Am grünen Brett Xanten.


Im ersten Spiel des Abends in Xanten spielte der Rossenrayer Hilmar Hans (57 Pts.) gegen den Xantener Axel Brummack (174 Pts). Hilmar Hans setzte sich mit 57 : 54 in 35 Aufnahmen durch.

Die fehlenden 120 Points des Xanteners bekam nun in der 2. Partie des Abends sein Mannschaftskamerad Thomas Kühn als Gepäck aufgeschnürt, der nun um zu gewinnen 294 Points gegen den Lintforter Jürgen Hahn erspielen musste. Als Jürgen Hahn seine Zielvorgabe von 57 Points in 37 Aufnahmen erreichte hatte, standen jedoch nur 58 Points auf der Habenseite des Xanteners.

Ralf Scholten aus Xanten musste jetzt schon 410 Points erzielen, doch Michael Schiff in seiner starken Debütsaison für Gut Stoß Rossenray ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier den Niederrheinpokal in die Höhe heben wollte, und gewann deutlich mit 57 : 34 in 10 Aufnahmen.

Das Päckchen für die Xantener wurde immer größer und schwerer. Der Xantener Schlussspieler Christian Schmitthuisen musste jetzt schon 550 Points erreichen um den Pokal noch verteidigen zu können, gegenüber immer noch 57 zu erspielende Points von Reinhard Sonntag. Wer jetzt meinte, das sei doch eine eindeutige Angelegenheit zu Gunsten des Rossenrayers, könnte sich täuschen, denn im Halbfinale hatte der Xantener auch schon mit einer Schlussserie von über 400 Pts. das Ruder herumreißen können, und seine Mannschaft doch noch ins Pokalfinale geführt. Diesmal jedoch sollte es nicht reichen, Reinhard Sonntag behielt Nervenstärke erzielte seine 57 Pts. in 9 Aufnahmen, und führte seine Mannschaft zum Pokalsieg. Mit 113 erzielten Points des Xanteners fehlten hier jedoch deutliche 437 Points zur Titelverteidigung.

Nicht unerheblichen Anteil an diesen Pokalerfolg hat auch Fritz Semmler, der mit seiner Teilnahme in allen Vorfinalspielen dazu beigetragen hat, dass diese Mannschaft überhaupt ins Finale geführt wurde.

Bevor die Saison nun endgültig für beendet erklärt wird, steht noch ein besonderes Highlight für Gut Stoß Rossenray bevor. Erstmalig konnte sich eine Dreibandmannschaft der Lintforter für das Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft für Vereinsmannschaften am 23.05.2015 in Xanten qualifizieren. Wenn die Rossenrayer neben den Vertretern aus Xanten, Goch und Asberg hier auch als Underdog ins Rennen gehen, so ist die Qualifikation hierfür schon ein großer Erfolg.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.