Kamp-Lintfort, den 20.06.16. Die 2. Dartmannschaft der Lintforter Treff“er“ setzt den Tabellenführer DC Palim Palim ganz schön unter Druck!

Anzeige
Mit einer sehr achtbaren Leistung verabschiedet sich die 2. Mannschaft der Lintfort“er“ Treff“er“ im letzten Heimspiel der Saison mit einer 6 : 10 Niederlage gegen DC Palim Palim. Die Gäste als Tabellenführer angereist, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, gingen direkt mit 3 : 1 im ersten Block in Führung. Den 2. Block konnten dann die Lintforter mit 2 : 2 zum 3 : 5 Halbzeitstand ausgeglichen gestalten. Der dritte Block ging dann mit einer starken Leistung 3 : 1 an die Lintforter, und so stand es zu Beginn des 4. Blocks auf einmal 6 : 6. Das hätte sich so der Tabellenführer nicht zu träumen gewagt. Doch im letzten Block schaffte es DC Palim Palim dem Druck standzuhalten, gewann in souveräner Art und Weise alle 4 Spiele zum 10 : 6 Endstand. Die Lintforter konnten an diesem Abend trotz der Niederlage mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein, und auch die Gäste zollten dieser Leistung ihren Tribut. Mit drei 2 : 0 Siegen bei nur einer Niederlage zeigte Teamkapitän Markus Freitag eine starke Leistung. Melanie Schibgilla wurde nach der zweiten 0 : 2 Niederlage ausgewechselt, für sie kam Elfriede Schibgilla ab dem dritten Block und spielte 0 : 2 und 1 : 2. Sandra Konrads hatte mit 1 : 2 und 0 : 2 einen schweren Start, gewann das dritte Spiel dann aber stark mit 2 : 0, das vierte musste sie dann wieder mit 0 : 2 hergeben. Wilfried Wenz machte es besonders spannend, alle Spiele verliefen mit zwei 2 : 1 Siegen und zwei 1 : 2 Niederlagen äusserst spannend und knapp.

Die 1. Garnitur der Lintforter Treff“er“ brauchte einen Auswärtssieg bei den Crazy Monkeys um den vorzeitigen Aufstieg feiern zu können.


Und sie starteten furios, gingen im 1. Block mit 4 : 0 in Führung, konnten im 2. Block dann mit 2 : 2 den Abstand noch wahren, mussten den 3 . und den 4. Block dann jedoch jeweils mit 1 : 3 Spielen an die nun stark aufspielenden Gastgeber zum Stande von 8 : 8 abgeben. Sie konnten dann bei der 9 : 8 Teamleague Niederlage nur einen Punkt mit nachhause nehmen. Aber die Aufstiegsfeier scheint nur aufgeschoben, haben sie ja noch 2 Spieltage Zeit, um mit nur einem Sieg den Aufstieg perfekt zu machen. Bester Spieler der Treff“er“ an diesem Abend war Pierre Ritz. Er gewann 2 seiner Spiele mit 2 : 0, eines mit 2 : 1, bei nur einer 0 : 2 Niederlage. Ihm folgte Chris Jurzok mit zwei 2 : 0 Siegen, jeweils einer 1 : 2 und 0 : 2 Niederlage. Sascha Henka's Ergebnisliste las sich auch ausgeglichen, jeweils ein 2 : 1 und 2 : 0 Satzsieg, bei zwei 0 : 2 Satzniederlagen. Ulrich Gottfried konnte einen 2 : 1 Satzsieg verbuchen, musste sich dann zweimal knapp 1 : 2 geschlagen geben, einmal jedoch deutlicher mit 0 : 2.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.