Lokalderby gegen den Moerser SC verloren

Anzeige
Gegen die jungen Damen vom Moerser SC II, die neuerdings mit zwei Spielerinnen aus der dritten Liga aufspielen, verlieren die Damen vom 1. VV Kamp-Lintfort in der Landesliga 1:3 (8:25, 25:21, 23:25, 18:25) und schließen damit das Jahr 2013 auf dem fünften Tabellenplatz ab.

Dem VV stand mit dem Spiel gegen den Moerser SC II der wohl schwierigste Gegner der Liga bevor. Jedoch war dies nicht von Anfang der Saison so. Die jungen Moerser Damen starteten nicht vielversprechend in der Liga, doch dann löste sich deren erste Damenmannschaft, die in der dritten Bundesliga gespielt haben, auf und seit dem 5. Spieltag darf Moers mit zwei Spielerinnen aus der dritten Liga antreten. Seitdem mischt das Team aus Moers die Landesliga sehr auf und bislang gelang es keine Mannschaft sich gegen Moers zu behaupten.
Die Lintforter Damen waren sehr heiß auf das Spiel, schließlich hätte man mit einem Sieg weiter an der Tabellenspitze stehen können. Zumal das Trainergespann Welter und Wallbott zum ersten Mal auf einen vollen Kader von 11 Spielerinnen zurückgreifen konnte. Doch dann lief im ersten Satz so gar nichts bei den VV Damen. Keine Annahme kam vernünftig zur Zuspielerin Schubert, kein Angriff von Moers konnte abgewehrt werden und selbst die eigenen Angaben flogen nicht über das Netz. Ein Totalausfall der kompletten Leistung. VV Trainer Welter stellte im zweiten Satz für einen größeren Block um und ließ die langen Spielerinnen Ann-Sophie van Hall (Mittelblock) gegen Julia Krumsdorf und Esther Schwich (Diagonal) gegen Rebecca Tepaß wechseln. Später im Satz nutze er die große Sarah Uphus (Mitte und Diagonal) für taktische Wechsel. Die Wechsel und das Wiedererlangen der Leistungen, vor allem die der platzierten Angaben, zeigten ihre Wirkung und Lintfort holte sich den Satz mit 25:21. Mit reichlich Stimmung ging es in den dritten Satz und doch reichten kleine Fehler dazu aus, dass man sich nicht genügend von Moers absetzen konnte. Moers und Lintfort führten ein hartes Kopf an Kopf rennen, dass Moers dann mit 25:23 für sich entschied. Obwohl es keine Überraschung ist, wer bei Moers das Zuspiel erhält und damit den Angriff bekommt, hatten die VV Damen im vierten Satz die beiden Drittligaspielerinnen nicht mehr im Griff und gaben sich mit 18:25 geschlagen.
Mit der Niederlage rutschen die VV Damen zwar auf dem fünften Tabellenplatz ab, allerdings nur drei Punkte entfernt vom Tabellenersten (für einen 3:0 und 3:1 Sieg erhält man drei Punkte). Jetzt ist erst mal Spielpause bis zum 11.01.2014. Dann steht um 16 Uhr in der eigenen Halle das letzte Hinrundenspiel gegen die Damen vom SV Bayer Wuppertal, die sich auf den sechsten Tabellenplatz befinden, an. Das junge Team aus Wuppertal starteten zwar schwach in die Saison, konnten sich jedoch im Laufe der Hinrunde steigern und gewannen sogar das Spiel gegen Geldern, die heute auf den zweiten Tabellenplatz stehen, und fast schafften sie es in fünf Sätzen sich gegen die erstplatzierten Damen aus Verberg zu behaupten. Eine Mannschaft also, die man nicht unterschätzen darf. Möchten die VV Damen jedoch weiter oben mitspielen, müssen sie das Spiel ganz klar gewinnen.

Die Damen II mussten aufgrund von mangelnder Spielbeteiligung aus dem Ligabetrieb zurückgezogen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.