PBC Gut-Stoß tut sich schwer, die Zweite verliert unverdient deutlich

Anzeige
Aufholjagd wurde nicht belohnt: Michael Schulze (PBC Gut-Stoß I)
Kamp-Lintfort: Poolbillard | Der PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort kam am letzten Spieltag der Hinrunde zu einem schwer erkämpfen 5:3-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Golden Titsch Ahaus. Nach der 62:75-Pleite von Ivica Dzambo hielten gleich die beiden nächsten Partien Schwerstarbeit für die Klosterstädter bereit. Frank Manitz kam zu einem knappen 6:5-Sieg im 9-Ball, bevor Michael Schulze im 10-Ball einen 0:4-Rückstand aufholte, aber am Ende doch mit 5:6 unterlag. Miroslav Bakula erwischte einen Tag wie gemalt, aber mit ganz feinem Pinselstrich! So ließ er im 8-Ball seinem Gegner beim 5:0 keine Chance und deklassierte im zweiten Durchgang seinen Kontrahenten im 14.1-endlos mit 75:10. Ivica Dzambo rehabilitierte sich für die in der Hinrunde bezogene Nieder-lage und kam zu einem sicheren 5:0-Sieg im 8-Ball, während Hans-Peter Lenk im 10-Ball mit 3:5 unterlag. Das entscheidende letzte Spiel (9-Ball) konnte Michael Schulze mit 6:1 für sich entscheiden. Damit rangieren die Lintforter weiter auf Rang fünf der Landesliga.

Die zweite Garnitur musste zum Tabellenzweiten Pool-Sharks Mülheim/Essen reisen und bezog eine derbe 1:7-Klatsche. Dies hört sich deutlicher an, als es tatsächlich war, denn gleich dreimal gingen die Spiele über die volle Distanz, und immer hatten die Lintforter das Nachsehen. Zu Beginn war Horst König im 14.1-endlos chancenlos und unterlag 10:45, bevor Günter Schwarzer im 9-Ball knapp mit 3:4 unterlag. Als Günter Brych im 10-Ball die Nase vorn hatte, keimte Hoffnung auf, die jedoch recht schnell verflog. Denn Harry Schwarzmaier hatte im 8-Ball nichts zu bestellen und unterlag mit 0:4. In der Rückrunde verlor Horst König mit 1:4 im 9-Ball, während Günter Brych bei der 3:4-Niederlage zumindest mit einem Sieg liebäugeln durfte, ebenso wie Harry Schwarzmaier, der mit dem gleichen Ergebnis im 9-Ball unterlag. Außerdem gab Günter Schwarzer seine 10-Ball-Partie mit 2:4 ab. Damit sitzen die Hochschulstädter weiter im Ta-bellenkeller auf Rang neun der Kreisliga B fest.

Gut-Stoß III war in der Kreisliga A spielfrei, behielt aber Rang fünf des Klassements.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.