Kamp-Lintfort: Erdbeben

Erdbeben in Goch- eine Augenzeugin berichtet!

Carsten Kämmerer
Carsten Kämmerer aus Rheinberg | am 08.09.2011

Ein Erdbeben mit dem Epizentrum im niederrheinischen Goch hat am Donnerstag gegen 21:02 Uhr für Aufregung in der kleinen Stadt am Niederrhein geführt. Habe, nicht zuletzt aus Sorge, eine gute Bekannte, die in Goch wohnt, angerufen. Sie sagte mir, dass sie so etwas noch nicht erlebt habe. Erst gab es einen dumpfen Knall, dann fingen die Wände des Einfamilienhauses zu wackeln an. "Ein Gefühl, wie in der Achterbahn. Man...

nrw, Niederrhein, Goch, Deutschland, Bericht, Erdbeben, Donnerstag, Augenzeugen, berichten
4 Bilder

Erdbeben der Stärke 4,4 in Nordrhein-Westfalen - Epizentrum bei Goch am Niederrhein !!! 51

Hans-Martin Scheibner
Hans-Martin Scheibner aus Xanten | am 08.09.2011

Xanten-Marienbaum - 08.09.2011 - 21.27 Uhr Update: 09.09.2011 - 11.14 Uhr. Nach Auswertung der Daten wies die Erdbebenstation Bensberg die Stärke am späten Donnerstagabend mit 4,4 auf der Richterskala aus in einer Tiefe von 3,9km, am Freitagmorgen nun 4,1km. Das Epizentrum sei in Goch am Niederrhein gewesen, sagte der Leiter der Erdbebenstation, Prof. Klaus Hinzen von der Universität Köln, der Nachrichtenagentur...

nrw, Niederrhein, Xanten, Goch, Ratgeber, Kreis Wesel, Kreis Kleve, Marienbaum, Erdbeben, Epizentrum
2 Bilder

16.20 Uhr - Hat der Beitreiber bei der AKW-Wartung gepfuscht? 18

Lokalkompass Kreis Wesel
Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel | am 20.03.2011

Sendai (Japan): Fukushima | Im Katastrophengebiet um das Atomkraftwerk Fukushima in Japan bleibt es weiterhin kalt: Die Temperaturen liegen deutlich im einstelligen Bereich, nachts blieben sie sogar unter null, hieß es beim Deutschen Wetterdienst. Momentan wehe der Wind in Richtung der Hauptstadt Tokio, in den nächsten Tagen drehe er aber ab. Auch der möglicherweise saure Regen im Westen des Landes soll bald aufhören. Indes verbreiten die...

Lokalkompass, Japan, Fukushima, Katastrophe, Erdbeben, Atomkraftwerk, Tsunami, Liveticker, Newsticker, Sendai
22 Bilder

9.30 Uhr: Deutschland gedenkt der Opfer 78

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen aus Wesel | am 17.03.2011

ACHTUNG Der Fukushima-Ticker im Lokalkompass wird ab 10.15 Uhr (18. März) in einem neuen Beitrag fortgeführt. Sie finden den neuen Portal-Ticker hier. Mit einer bundesweiten Schweigeminute gedenkt Deutschland der Opfer der furchtbaren Naturkatastrophe in Japan. Die Flaggen an öffentlichen Gebäuden wehen auf Halbmast, Schulen, Behörden, Verwaltungen etc. beteiligen sich. 9.20 Uhr: Aus dem Reaktorblock 2 des...

Bildergalerie, spenden, Japan, Katastrophe, Erdbeben, Update, Tsunami, Liveticker, WHO, Tokio, Sendai, Weltgesundheitsorganisation
1 Bild

Japan: Kaum noch Hoffnung, Überlebende zu finden

Susanne Schmengler
Susanne Schmengler aus Neukirchen-Vluyn | am 15.03.2011

Moers: I.S.A.R./THW | Erdbeben, Tsunami, Atomkatastrophe: Seit Freitag überschlagen sich die schlechten Nachrichten aus Japan und sorgen auch in Deutschland für Bestürzung, Mitgefühl und Angst vor einem weltweiten Umwelt-Desaster. Das leidgeprüfte Team der I.S.A.R. Germany stand bereits am ersten Tag des Geschehens in den Startlöchern. Die deutsche Hilfsorganisation mit Sitz in Moers und Duisburg hat schon in vielen Krisenherden weltweit...

Moers, Japan, Erdbeben, Technisches Hilfswerk, Tsunami, Isar, Fukishima
1 Bild

Am Niederrhein bebte wieder die Erde! 3

Jürgen Moser
Jürgen Moser aus Kamp-Lintfort | am 02.02.2011

Lintfort: Kamp-Lintfort | Um 18.24Uhr gab es eine deutlich spürbare Erderschütterung. Das Geschirr im Schrank klapperte, es gab im Gebäude merkliche Schwingungen. Der Bergbau in unserer Region wird wohl der Verursacher gewesen sein. Hoffentlich sind keine grösseren Schäden entstanden. Diese kleinen Erdstösse werden uns wohl noch eine ganze Weile beschäftigen. Bei Schäden sollte man sich sofort mit der RAG in Verbindung setzen.

Bergbau, Erdbeben, RAG, Bergwerk West, Kamp-Linfort

Erderschütterung durch Bergbau 1

Monika Meurs
Monika Meurs aus Moers | am 10.08.2010

Zu einer Erderschütterung im Umkreis von Moers kam es heute Morgen um 11.25 Uhr. Der höchste Wert wurde im Bereich Moers-Repelen mit einer Schwinggeschwindigkeit von 12,2 Millimetern pro Sekunde (mm/s) gemessen. Der Wert im Osten von Kamp-Lintfort lag bei 7,4 mm/s, im Bereich Rossenray bei 3,4 und in allen anderen Bereichen deutlich darunter. Die Erschütterung wurde durch den untertägigen Abbaubetrieb des Bergwerkes West...

Moers, Kamp-Lintfort, Bergbau, Erdbeben, Bergwerk West, Erderschütterung, Markscheiderei, Erde bebt