Mit dem Fahrrad am Rhein entlang

Anzeige

Warum ist es am Rhein so schön? Diese Frage können 17 Radler jetzt beantworten, die mit dem ADFC Kamp-Lintfort am 2. Junisonntag unterwegs waren;

denn es war sonnig, trocken und hinter dem Deich nur Landschaft mit Feldern, Wiesen, Blumen und Wald. Angesichts der schlimmen Hochwasserkatastrophe im Südosten des Landes, gab sich der Rhein eher moderat in seiner Wasserhaltung.

Tourenleiter Klaus Müller startete gemütlich

mit etwas Gegenwind um 10 Uhr vom Rathaus aus über Rossenray, durch Rheinberg, entlang der Fossa zum Rhein. Dort verlief die Route rheinaufwärts, windgeschützt hinter dem Deich, vorbei am Polder Hasenfeld in Eversael bis Orsoy, wo eine Erfrischungspause an der ev. Kirche eingelegt wurde. Danach ging es weiter über Binsheim auf dem Rheindeich, Baerl und Eick,

wo in einem Brauhaus eine sonnige Mittagspause verbracht wurde.

Die Rückfahrt erfolgte über Repelen und die Dong zurück nach Kamp-Lintort.
Eine schöne, kleine und ruhige Radtour fand nach 41 km ihr Zeitende um 15:30 Uhr.

Hinweise: Nächste Radtouren des ADFC Kamp-Lintfort
So. 16. Juni 2013, „Haldentour – Sportlich zwischen Kamper Berg und Alsumer Berg unterwegs“, 90 km - sehr sportliche Tour.
Infos: Ralph Grützmacher, 0172-9612314. Start: 9:00 Uhr, Kamp-Lintfort Rathaus.
Di. 18. Juni 2013, Feierabendtour, Start 17:00 Uhr, Kamp-Lintfort Rathaus, 30 km
So. 30. Juni 2013, „Zum letzten Spargelstich – Spargeldorf Walbeck“, 65 km.
Infos: Harry Stiers, 02842/81270. Start: 10:00 Uhr, Kamp-Lintfort Rathaus.
Mehr Infos zu unseren Radtouren
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
18.272
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 12.06.2013 | 08:44  
30.186
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.06.2013 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.