Impressionen von der Bundesgartenschau in Koblenz 2011

Anzeige
Lageplan
Die Bundesgartenschau 2011 fand vom 15. April bis 16. Oktober 2011 in Koblenz statt und war die erste Bundesgartenschau in Rheinland-Pfalz. Austragungsstätten waren das Plateau vor der Festung Ehrenbreitstein, der Platz vor dem Kurfürstlichen Schloss und das Areal um das Deutsche Eck (Blumenhof). Eine Attraktion ist auch über die Veranstaltung hinaus die Kabinenseilbahn über den Rhein, die als ökologisch sinnvolle Verkehrsverbindung errichtet wurde. Sie verbindet die Rheinanlagen in Höhe der Kastorkirche mit dem Plateau vor der Festung. Anders als bei vorangegangenen Gartenschauen, befand sich das Austragungsgelände in Koblenz hauptsächlich im Zentrum der Stadt und war somit für die einheimische Bevölkerung direkt erlebbar. Neben dem Prestige für die Austragung einer Bundesgartenschau, war die einhergehende städtebauliche Entwicklung der weitaus größere Gewinn für Koblenz. Nach Verlautbarung der Landesregierung war die Bundesgartenschau 2011 die größte Veranstaltung in der Geschichte von Rheinland-Pfalz. Mit einer erreichten Besucherzahl von über 3,5 Mio. Menschen war sie die erfolgreichste Bundesgartenschau seit Einführung des elektronischen Zählsystems im Jahr 1997.[1] Sie erwirtschaftete einen Gewinn von 13 Mio. Euro.[2]
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.