150 Jahre Kolpingfamilie Kleve - Festakt am 10. März

Wann? 10.03.2013 08:30 Uhr

Wo? Stiftskirche, Probsteistraße, 47533 Kleve DE
Anzeige
Das neue Kolpinghaus, gestiftet von den Eheleuten Karl und Maria Kisters. (Foto: Heinz Holzbach)
Kleve: Stiftskirche | 150 Jahre Kolpingfamilie Kleve - am Sonntag, 10. März, um 8.30 Uhr wird das Festjahr mit der Feier der Festmesse in der Stiftskirche eröffnet. Die Messe liest Weihbischof Wilfried Theising. Im Anschluss - gegen 9.40 Uhr - zieht die Kolpingfamilie in einem Festzug zur Stadthalle. „Das wird sicher ein festliches Bild werden, wenn die Banner vieler anderer Kolpingfamilien durch die Stadt zur Stadthalle getragen werden“, freut sich Michael Rübo von der Klever Kolpingfamilie. In der Stadthalle erwarte die rund 400 Gäste ein lockeres Programm. Die Festrede wird der Sekretär der Deutschen Kolpingfamilie, Ulrich Vollmer, halten. Auch Bürgermeister Theo Brauer und Probst Mecking richten ein Grußwort an die Mitglieder Kolpingfamilie und die Gäste. Kinder singen ein Geburtstagsständchen, Schüler der Karl-Kisters-Realschule sorgen für die musikalische Begleitung.

Die Klever Kolpingfamilie hat in ihrer 150-jährigen Geschichte viele Höhen und Tiefen erlebt. Die Gründung des Klever Gesellenvereins erfolgte 1863 durch den Kaufmann Heinrich Wemmers, 60 Gesellen waren Mitglied, erster Präses wurde Kaplan Heinrich Lowey. Die Gründung eines Sportclubs und der Gesellensparkasse - heute Sparkasse - folgten. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Kolpingfamilie verboten. Die Klever Mitglieder versteckten Vereinsfahne und Vereinseigentum. Nach Kriegsende kamen 1945 200 Klever Gesellenbrüder zusammen, um die Arbeit der Kolpingfamilie aufleben zu lassen. 1963 stand das 100-jährige Jubiläum ins Haus, 1968 zählte die Kolpingfamilie nur noch 153 Mitglieder. Aufgrund fehlender Vorstandsmitglieder konnte kein Vorstand gewählt werden. Diese bedauerliche Entwicklung sollte noch einige Jahre andauern. Im Jahr 2001 konnte das neue Kolpinghaus, gestiftet von Karl und Maria Kisters, eröffnet werden. 2002 wurden 392 Mitglieder gezählt, 2006 waren es 442. Die Eheleute Kisters wurden 2004 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, 2005 wurde das Ehepaar zu Ehrenbürgern der Stadt Kleve ernannt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.