Eine Ode an die Natur - Ausstellung im Haus Koekkoek

Anzeige
Eine Bananenstaude im Klimahaus der Hochschule
Kleve: Museum B.C. Koekkoek-Haus | Nachdem der Frühling im Koekkoek-Garten mit zig tausenden Krokussen eingezogen ist, bekommt auch das Haus in seinen Räumen Frühlingsbesuch: Aus Den Haag zieht die in der Welt der Pflanzen bekannte Anita Walsmit-Sachs ein und zeigt wissenschaftliche und künstlerische Aquarelle und Zeichnungen.

„Eine Ode an die Natur“, so titelt die Ausstellung und will vor allem die Faszination und Schönheit der Pflanzenwelt vermitteln. Tulpen, Rosen, Veilchen, Orchideen in der Farbkraft der Natur: mit ihren fantasievollen botanischen Namen scheinen sie aus fremden, exotischen Orten und doch sind sie Personal auch unserer Gärten seit Jahrhunderten.

Was unterscheidet eine „Blumenmalerin“ von einer wissenschaftlichen Zeichnerin, was die Künstlerin von der Botanikerin? In einer gemeinsamen Ausstellung des B. C. Koekkoek-Hauses mit dem Klimahaus der Hochschule Rhein-Waal kann diesen Fragen nachgegangen werden. Während die Kunst ihren Platz im Koekkoek-Haus bekommt, wird die Wissenschaft im Vortragsraum des Klimahauses der Hochschule gezeigt.

Im Klimahaus wird man ebenso von einer Vielzahl, für uns alltägliche Lebensmittel wie Bananen, Zimt, Erdnüsse und vielen weiteren, überrascht. Seit Baubeginn der Hauses vor circa drei Jahren wachsen dort exotische Pflanzen.

In einem vielseitigen Begleitprogramm zur Ausstellung, die bis zum Ende des Sommers zu sehen sein wird, wird auch der Koekkoek-Garten eine Rolle spielen. Geöffnet wird er für Garten-Führungen und besondere Veranstaltungen. Auch das Klimahaus öffnet jeden ersten Sonntag im Monat für interessierte Besucher seine Pforten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.