Gäste aus Worcester für eine Woche zu Besuch in Kleve

Anzeige
Abschied
 
Bootsfahrt auf dem Rhein
Kleve: Rathaus |
28 Freunde aus Kleves englischer Partnerstadt Worcester kamen per Bus am Sonntag dem 12.10. in Kleve an. Sie wurden von den Gastfamilien am Treffpunkt abgeholt und hatten am Montag den Tag zur freien Verfügung und konnten einander und Kleve erst mal kennenlernen.

Lyndon Bracewell, einer der Teilnehmer war der Gruppe per Fahrrad von Hoek van Holland voraus gefahren und traf schon vor dem Bus in Kleve ein. Lyndon war auf einer sogenannten Charity Tour für das St. Richards Hospice in Worcester auf der er zur Erinnerung an seine verstorbene Mutter Spenden sammelte. Über 2000,00 £ konnte er schon einnehmen. Lyndon wollte gerne Kontakt zum Hospiz in Kleve aufnehmen. An einem Empfang durch Bürgermeister Brauer am Rathaus nahem dann neben Vertretern der Städtepartnerschaft Kleve Worcester auch Frau Reinders und Herr Grote vom Klever Hospiz teil. Bürgermeister Brauer überreichte Lyndon eine Spende. Die Patienten des St. Richards Hospice hatten einen Wandbehang mit Schneeglöckchen – Zeichen der Hoffnung – gefertigt und diesen den Vertretern des Klever Hospiz zum Geschenk gemacht.
Ein Besuch im Landtag von Nordrhein ‚Westfalen in Düsseldorf stand am Dienstag auf dem Programm. An dieser Fahrt nahmen auch zahlreiche Gastfamilien teil. Dr. Günther Bergmann empfing die Gruppe im Landtag und gab in perfektem Englisch einen sehr informativen Überblick über die Arbeit des Parlaments und stellte dabei die unterschiedlichen politischen Systeme sehr verständlich heraus.
Eine einstündige Fahrt in einem Panoramaboot schloss sich an bevor es per Bus wieder nach Kleve ging.

Mittwoch standen Besuche in Kevelaer und Xanten auf dem Programm wo die Gäste ihren Tag selbst gestalten konnten.

Donnerstag ging es dann bei strömendem Regen zum Palais Het Loo bei Appeldoorn in Holland. Dort angekommen hatte der Himmel ein Einsehen und die Sonne kam für den Rest des Tages heraus und machte den Besuch des imposanten Schlosses und seiner herrlichen Gartenanlage zu einem besonderen Erlebnis.

Am Freitag ging es dann per Bus auf eine Rundreise durch den Nordkreis Kleve um den Gästen unsere Heimat etwas näher zu bringen. Die Rundfahrt endete gegen 17.00 Uhr an der Mühle in Donsbrüggen, wo die Gasteltern bereits auf die Reisegruppe wartete.
Mit fast 80 Personen wurde dann gemeinsam gefeiert.
Bürgermeister Brauer und seine Frau sowie Kämmerer Haas ebenfalls in Begleitung seiner Ehefrau nahem an der Veranstaltung teil.
Der Vorsitzende der Städtepartnerschaft, Karl – Heinz Köster, begrüßte alle Anwesenden und bedanke sich ganz besonders herzlich bei den Gastfamilien ohne die solche wechselseitigen Besuche nicht möglich wären. Bürgermeister Brauer freute sich in seiner Ansprache darüber, dass die Partnerschaft nach 27 Jahren immer noch so lebendig ist. Jo Hodges, Vorsitzende der Worcester Twinning Association, bedankte sich im Namen der Gäste bei den Organisatoren der Reise.

Der Samstag war für alle noch einmal zur freien Verfügung und am Sonntagmorgen wurde die Rückfahrt angetreten.
Die glückliche und gesunde Ankunft in Worcester wurde dann per E-Mail gemeldet.
Für 2015 ist dann wieder ein Besuch aus Kleve in Worcester geplant.

Karl – Heinz Köster – 20-10-2014
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.