Klever Klaviersommer die Vorletzte - Endspurt

Anzeige

Klassik open air die dritte!

.KLEVE. Zum Vorletzten Klavierkonzert hatte der Klevische Verein für Kultur-Freunde der Schwanenburg für Sonntag 06. August ab 17 Uhr in den Blumenhof des Forstgarten Kleve geladen.
Das dritte und somit Vorletzte Konzert des Klaviersommers bestreitet nicht wie geplant, Aleksandra Mikulska, sondern ein Pianist, der die Konzertmuschel schon aus dem Jahr 2015 kennt: YongKyu Lee. Schon als junger Pianist erregte YongKyu Lee die Aufmerksamkeit, seine Interpretation des „Gaspard de la Nui“ fand volle Anerkennung. Ursprünglich stammt er aus Südkorea, er hat aber den Großteil seines Lebens in Deutschland verbracht.
Auftritte führten ihn schon in die großen Hallen auf der ganzen Welt, derzeit ist er an der Hanyang Universität in Seoul als Professor tätig.
Bei herrlichstem Sommerwetter, wer hätte das nach dem verregneten Samstag noch gedacht, war der Platz vor der Konzertmuschel „ausverkauft“ mit über 700 Besuchern und Zuhörern. Heute war echtes open air angesagt, mit Kind und Kegel war man gekommen, machte Picknick auf mitgebrachten Decken und ließ es sich gut gehen. Die Besucher erfreuten sich an Werken von: Franz Schubert – impromptu c-moll oder von Robert Schumann – In der Nacht.
Das nächste und letzte Klavierkonzert gibt es kommenden Sonntag, gleiche Stelle, gleiche Uhrzeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.