Kreisarchiv Kleve übernimmt bedeutende Festschriftensammlung

Anzeige
Mehrere hundert Festschriften von Verbänden, Vereinen und anderen Einrichtungen lagern seit kurzem im Kreisarchiv Kleve. Die Publikationen, überwiegend Schriften zu runden Geburtstagen, hat das Kreisarchiv aus privater Hand erworben. Sie decken den Zeitraum von den 1950er Jahren bis heute ab. Interessierte Forscherinnen und Forscher sind herzlich eingeladen, im Lesesaal des Kreisarchivs Kleve in Geldern die Schriften einzusehen.

Facettenreiche Sammlung

Sorgfältig gesammelt und verwahrt wurden die Veröffentlichungen von Hans Verhohlen. Der ehemalige Mitarbeiter des Finanzamtes Geldern lebte bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr in Materborn. Seine Verbundenheit mit dem gesamten Kreis Kleve spiegelt sich in der Sammlung wider, die Publikationen aus dem nördlichen wie dem südlichen Kreisgebiet gleichermaßen berücksichtigt. Verhohlen sammelte sowohl kleinere Zusammenstellungen, wie z.B. zum 50jährigen Jubiläum der Billardfreunde Kellen, als auch umfassende Veröffentlichungen, wie sie z.B. zum 100jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Goch erschienen ist.

Bedeutende Ersatzüberlieferung

„Die vorliegenden Veröffentlichungen überliefern somit die Geschichte von kleinen und großen Einrichtungen im Kreis Kleve“, so Kreisarchivarin Dr. Beate Sturm. Die Archivierung der Festschriften ist umso bedeutender, da weiteres Schriftgut der Institutionen, dessen Geschichte dargestellt wird, dem Kreisarchiv nicht zur Verfügung steht. „Die Publikationen sind somit für unsere Nutzerinnen und Nutzer eine wichtige Ersatzüberlieferung. Wer sich mit Vereinsgeschichten im Kreis Kleve beschäftigen möchte, kommt um diese Sammlung nicht herum“, so die Kreisarchivarin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.