Normaluhren in Kleve - nicht nur zur Zeitangabe

Anzeige
Lindenallee Ecke Hagsche Straße
Normaluhren - 1839 von Carl August von Steinheil erfunden und verwirklicht - sind öffentliche Uhren, welche die 1893 eingeführte Normalzeit anzeigen. Sie haben in der Regel vier verglaste, im Würfel angeordnete Zifferblätter, die von allen Himmelsrichtungen abzulesen sind (Wikipedia).
In Kleve gibt es noch 3 Stück davon, sind neben der Zeitangabe auch für Werbezwecke im Einsatz.
Als ich z.B. in meiner Tanzschulzeit noch gar keine Uhr trug, waren diese Normaluhren häufig Treffpunkt auf dem Weg dorthin oder auch für andere Gelegenheiten - wie heute z.B. für Stadtführungen. Einigen ist diese Bezeichnung gar nicht mehr geläufig, schaut man doch jetzt ständig auf ein Handy, wo auch die Uhrzeit sichtbar ist.
Für mich sind diese Uhren nach einer Autofahrt ein vertrauter Anblick, wieder in Kleve zurück zu sein.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.