Prunksitzung KG Klever Schildbürger

Anzeige

„Schilda fiert – alles kloar, et Kleefse Jubiläumsjoar“

.KLEVE. Da stand die Stadthalle in Kleve am Samstag 04. Februar ab 19:11 Uhr im wahrsten Sinne des Wortes Kopf, fast ausverkauft und Stimmung pur. Nicht nur Vampire tanzten, es wurde gesungen, geschunkelt und gelacht ohne Ende.
Garde als auch Solotänze der Schildakröten (Beste Freunde) und Kolibris (Birthday Party) und der Solotanz von Melina Krone rundeten das tänzerische Angebot des Abend ab. Der erste Sprechbeitrag gehörte dem Profi-Nachwuchs Alicia Janssen (15 J.) „..ach wenn ich doch bald zwanzig wär !“. Redebeiträge von: Petra Dersch alias Else Straatmann „..met tsestig Joar noch en Kind kriege?“, den beiden Paparazzi aus Weeze, Astrid Peters - Olga’s Eheberatung - und Petra Rinke (auch Sitzungspräsidentin) mit Fragen zu Tanzturnieren, ließen die Lachmuskeln und die Halle erbeben. Gesungen wurde natürlich auch, Linda Geurtz bot deutschen Schlager und die Bänkelsänger: Petra, Jakob und Wolfgang erzählten „es fährt kein Boot nach Schenkenschanz, da musste schwimmen wenn de kanz…“ Die Crazy Mamaas brillierten mit einem gekonnten Puppentheater und ein niederl. Dweilorchest sorgte für Kurzweil. Unsere Klever Tollität, Andreas der Grenzenlose samt Gefolge, machte einen kurzen Abstecher, den absoluten Höhepunkt des Abends boten aber die Tanzgruppe „Eclipse“ mit dem Showtanz „ dance of the vampire“, in düsteren Kostümen auf dunkel ausgeleuchteter Bühne. Mit Peter Gaus und livemucke sollte eine über fünfstündige Prunksitzung in fast ausverkaufter Stadthalle zu Ende gehen.
Orden, Blümchen und Küsschen für alle Akteure auf, vor und hinter der Bühne und der Dank an das überwiegend kostümierte Publikum welche mit dazu beigetragen haben die Sitzung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen.

Karneval gehört unverwechselbar in unsere niederrheinische Region und in vielen Vereinen wird diese Tradition gefördert. Das ist den Schildbürgern mit jugendlichem Nachwuchs, Alicia Janssen, bestens gelungen, ein Profi sondergleichen. Hier brauchte es keinen Spickzettel, auswendig gelerntes wurde gekonnt und poentiert vorgetragen. Alles in Allem, eine tolle Sitzung mit ausgelassener Stimmung und Tanz bei den Musikbeiträgen – Stimmung pur.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.