Rathaus 24 - Installation von Max Knippert auf dem Minoritenplatz eröffnet

Anzeige
Kleve: Minoritenplatz | Am Samstag wurde auf dem Klever Minoritenplatz die Installation „Rathaus24 - Denk-Mal für die Stadt“ des Klever Künstlers Max Knippert eröffnet. Aus Türen des abgerissenen Rathauses baute der Klever Künstler auf dem Minoritenplatz ein originelles eigenes Rat-Haus. In seiner Eröffnungrede erinnerte Prof. Kunde an künsterische Leitideen und Vorbilder der Aktion.

Als Max Knippert seine installation plante, konnte er noch nicht wissen, dass just zu diesem Zeitpunkt die Idee eines Konsumtempels auf dem Minoritenplatz im Rat der Stadt keine Mehrheit mehr findet. Knippert will aber noch bis zum kommenden Freitag, 11. Oktober, Gelegenheit geben, sich mit der Gegenwart und Zukunft der des Minoritenplatzes zu beschäftigen und Ideen zur Gestaltung entwickeln. Für die Diskussion hält er geschichtliches Material und Pläne der Unterstadt aus den letzten 50 Jahren bereit.

Interessierte sind Morgens zu einem Strammen Max und Mittags zu Schnibbelbohnen in seinen Wohnwagen eingeladen.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
3.448
Karl Heinz Stoffels aus Kleve | 06.10.2013 | 05:20  
340
Heinz Seitz aus Bedburg-Hau | 06.10.2013 | 18:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.