Rosen und ein Dankeschön zum Weltfrauentag

Anzeige
Am 8. März ist der internationale Frauentag. Diesen Gedenktag wollen die Frauen der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Kreis Kleve nutzen. Mit Postkarten und Rosen ausgestattet schwärmen sie im KAB-Bezirksverband Kleve z.B. in Kleve, Goch, Kevelaer und Weeze aus, um Frauen im Dienstleistungsbereich ein ganz persönliches Dankeschön für deren Arbeit zu überbringen und auf die dauerhafte Lohnbenachteiligung von Frauen hinzuweisen.

Claudia Rothenburg-Alway aus Weeze, Sprecherin des Arbeits-kreises Frauen im KAB-Diözesanverband Münster ist mit von der Partie. „Egal ob im Pflegebereich, im Einzelhandel oder sogar im Handwerk, in den klassischen Frauenberufen wird gut gearbeitet und schlecht bezahlt. Ohne die vielen Dienstleistungen, die Frauen überall erbringen, wäre unsere Gesellschaft ärmer und kälter. Deshalb ist es uns ganz wichtig, am kommenden Freitag Danke zu sagen.“

Die zahlreichen Rosen, die die KAB Frauen verteilen wollen, stammen natürlich aus fairem Handel. „Denn auch im internationalen Zusammenhang ist uns faire Arbeit mit guten Löh-nen ein Anliegen,“ erläutert Claudia Rothenburg-Alway die Auswahl. Und den Politikern und Tarifpartnern schreibt sie ins Stammbuch „die Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen sind ein Skandal und müssen endlich abgeschafft werden!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.