Schluff Jull bei Klangfabrik

Anzeige
.KLEVE-RINDERN. Mit acht Männern auf der kleinen Bühne, incl. drei Bläser, war die Bühne in der Begegnungsstätte viel zu klein, was nicht heißt das die Band nicht volle Lotte gespielt hat. Wer anfangs gedacht hatte, oh jeh, Schluff Jull klingt nach langsamer alter Dampflok mit einem bisschen Mucke, der lag total verkehrt. Die Jungs spielten fast ausschließlich eigenes Material aus bisher drei veröffentlichten CD’s und das gekonnt und druckvoll mit Rock‘n Roll – Blues und Souleinflüssen. Immerhin gibt es Truppe in wechselnder Besetzung seit fast 30 Jahren….nix mit alte, schluffende Männer die was rumklimpern.
Das Publikum, einige kannten die Truppe schon von vergangenen zwei Konzerten in Kleve, war begeistert und wer wirklich lebendige Musik erleben und hören wollte, der war hier heute Abend bestens aufgehoben. Toll abgemischt, tolle Lokation in Rindern, das heißt Wiederkommen….!
Schon mal zum Vormerken – Am 21. April gibt es „the music of rolling stones“ mit der Band Rewind an gleicher Stelle.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.