Stunk unplugged im Spiegelzelt, letzter Tag

Anzeige
Das war sie also, die stunk unplugged – Rosinen Tour 2015, mit dem Besten aus 31 Jahren Programm. Deutschlands größtes Kabarett-Ensemble war mit einer Auswahl der besten Programmnummern in Kleve, einer Mischung aus politischem Kabarett und höherem Blödsinn, ein kurzweiliger Abend mit über 2 ½ stündigem Programm.
Mit dem besten aus vielen Jahren Stunksitzung wartete die Kleinkunstbühne cinque am So. 23. Aug. ab 19 Uhr im Spiegelzelt auf, natürlich ausverkauft und schnuckelig warm im Zeltrund. Mit zwölf Akteuren auf der kleinen Bühne im Zelt und Stimmung. eben wie Karneval. Da wurden Erinnerungen wach bei vielen die immer zu den Sitzungen nach Köln fahren - Karneval mal anders. Das Lied der „Flüchtlinge“ ..im Osten ist Platz dafür – Flüchtlingsproblematik mal anders; oder der „Frühschoppen der Kettenraucher“ endete in der Religion bis zur I S, das „Zigeunerlied“ wurde einfach umgedreht zum „Veganersong“. Samba wurde auch getanzt, „.. es gibt viele Wege unsere Welt zu retten“ bis zu den Söhnen vom BoFrost Mann, welche in jeder Strasse wohnen, war alles dabei. Die Wilde Horde, Fans des FC Köln skandierten: „Schiri wir ham dich lieb“ beim Spiel gegen Leverkusen und die „Fidelen Kubäncher“ nahmen den Karneval auf die Schippe. Herrlich auch wie der „Bächer Rapp“ mit Kölsch Gläsern dargeboten wurde und mit Sensoren wurde Karneval gefeiert. Das Lied der Schlümpfe (Nato Lied) hieß ganz einfach „..zurück in die Kaserne“ und nackt wurde für 100,-€, das ist der Mindestlohn dafür, geputzt. Herz was will man mehr? Stund unplugged einfach herrlich, das Zelt tobte
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.