Tanzgruppe AKWAABA beim Jugendfestival Courage

Anzeige
Stehen beim Jugendfestival Courage als erste auf der großen Bühne: die 16 Jugendlichen der KALLE-Tanzgruppe AKWAABA. (Foto: Frank Rensing)
Für die Jugendlichen ist es eine große Ehre, bei der Eröffnung des diesjährigen Jugendfestivals Courage am kommenden Samstag, 18. Juni, auf der Bühne zu stehen – auch wenn die meisten von ihnen noch gar nicht erahnen können, was dort auf sie zukommt. Für Toleranz und gegen Gewalt: die Tanzgruppe AKWAABA des KALLE Kinder- und Jugendcentrums aus Kleve zeigt, wie Jugendliche aus verschiedenen Teilen der Erde miteinander etwas auf die Beine und damit auf die Bühne stellen können.

Der Name AKWAABA ist ein afrikanisches Wort aus Ghana und heißt übersetzt ins Deutsche so viel wie „Willkommen!“. Ein mehr als passender Name, denn in der Gruppe tanzen 16 Jugendliche aus sieben verschiedenen Ländern zusammen - aus Lettland, Ghana, Guinea, Afghanistan, Kamerun, Niederlande und aus Deutschland. Jeder bringt sich dabei mit seinen Ideen und seiner Musik ein und gemeinsam ist auf diese Weise eine zehnminütige Tanz-Show entstanden. Auch wenn manchen Tänzern die deutsche Sprache noch Mühe macht - Musik ist eine Sprache, die jeder spricht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.