Theatertipp: Volpone mit TV-Star Michael Kroll

Wann? 14.01.2015 20:00 Uhr

Wo? Stadthalle , Lohstätte 7, 47533 Kleve DE
Anzeige
TV-Star Michael Roll steht beim Theaterstück am 14. Januar auf der Bühne der Stadthalle
Kleve: Stadthalle | Er ist seit rund 30 Jahren einer der meistbeschäftigten Schauspieler im deutschen Fernsehen. Folgerichtig zählt sein Gesicht zu den bekanntesten der Branche. Die Rede ist von Michael Roll, der unter anderem in dem Spielfilm „Mord in bester Gesellschaft“ mit Fritz Wepper vor der Kamera stand. Bevor Roll im Anfang Februar auf dem ZDF-Traumschiff drehen wird, steht er am Mittwoch, den 14. Januar, um 20 Uhr auf der Bühne der Stadthalle Kleve, um als Hauptdarsteller in der Komödie „Volpone, der Fuchs von Venedig“, einer Komödie um Geiz, Gier und die menschliche Dummheit, dem Klever Publikum seine schauspielerische Kunst unter Beweis zu stellen. Denn als Volpone spielt Roll einen reichen Geizhals in Venedig, der sich todkrank stellt und durch seinen Diener Mosca nacheinander einige habgierige Venezianer wissen lässt, dass er ihnen sein Vermögen hinterlassen wird, wenn er nur ihrer Freundschaft sicher sei. Daraufhin überhäufen ihn die Erbschleicher mit Geschenken. Sie sind wie Volpone (der Fuchs) und Mosca (die Schmeißfliege) schon durch ihre Tiernamen typisiert. So der Kaufmann Corvino (die Krähe) der seine junge Frau Colomba (die Taube) dem Volpone ans Bett liefert. Der Wucherer Corbaccio (der Rabe) überschreibt Volpone sein Vermögen, um es als Erbe, vergrößert, wiederzugewinnen, und enterbt dabei seinen Sohn Leone (der Löwe). Mosca aber klärt Leone auf und bringt ihn in Volpones Haus, wo Leone gerade zur rechten Zeit kommt, um die Vergewaltigung der Kaufmannsgattin Colomba zu verhindern. Da sich alle vor einer Blamage schämen und überdies der Notar Voltore (der Geier) immer noch auf Volpones Erbe hofft und vor keinem Betrug zurückscheut, trägt Volpone vor Gericht den Sieg davon. Um den Spaß noch weiter zu treiben, setzt VolponeMosca als Alleinerben ein, stellt sich tot und will die Wut der Betrogenen genießen. Mosca aber, der von Volpone durch einen Schuldschein erpresst wird, nutzt das Testament aus und weist Volpone als lebenden Leichnam ab. Der enterbte Sohn des Wucherers und die verkuppelte Frau des Kaufmanns sind die einzigen relativ anständigen Menschen. Karten zu der Komödie in drei Akten sind noch im Bürgerbüro der Stadt Kleve (02821/84-600) oder an der Abendkasse erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.