Zwischen Tomaten, Zucchini, Möhren und Grünkohl lässt sich feiern

Anzeige

Essbares Kleve mit Oktoberfest

Die "Essbare Stadt Kleve“ bereitet sich auf den Winter vor und feierte ihr erstes Erntedankfest am 18.Oktober d.J. ab 13:00 Uhr am Spoyufer-Opschlag Aus einer Idee, die einst im New York der sechziger Jahre aus der Not geboren wurde, ist längst eine Bewegung geworden, die auch in Kleve Einzug gehalten hat.
Seit Mai haben sich jeden Dienstag und Mittwoch Bürgerinnen und Bürger am „Opschlaggärtchen“ an der Spoy getroffen und gepflanzt, gegärtnert und geerntet. Seitdem hat sich der Platz zu einem Ort entwickelt, an dem nicht nur für jeden etwas Essbares zu holen ist, sondern auch Musik gemacht wird, Kinder spielen und man sich einfach mal eine Verschnaufpause zwischen Kapuzinerkresse, Basilikum und Tomaten gönnt. In vielleicht absehbarer Zeit wird der Garten größer werden können, man verhandelt noch mit der Stadt Kleve. Die Besucher konnten sich auf Bratäpfel und Maronen und kulinarische Angebote der Gastronomie vor Ort freuen, (es gab auch Glühwein bei bestem Spätsommerwetter) ein weiteres Gartenfest ist kurz vor Weihnachten geplant, da passte dann auch der Glühwein. Wenig Resonanz, kein Fest, bei relativ großer Werbung im Vorfeld.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.