27-Jähriger stirbt nach Brand in der JVA Geldern

Anzeige
Am Dienstag (08. Oktober 2013) bemerkten Gefangene der Justizvollzugsanstalt (JVA) Geldern kurz nach 22 Uhr Brandgeruch und Rufe aus einer Nachbarzelle und meldeten sich darauf bei den JVA-Bediensteten. Die hinzueilenden Bediensteten der JVA stellten Rauchentwicklung in einer Einzelzelle fest. Sie öffneten unverzüglich die Zellentür. Die Zelleneingangstür war durch einen Schrank und ein Bett von innen verstellt. Trotzdem gelang es den Bediensteten, das Feuer zu löschen und den 27-jährigen Inhaftierten zu bergen. Der Brandverletzte wurde nach notärztlicher Erstbehandlung in ein Spezialkrankenhaus im Ruhrgebiet verbracht. Dort verstarb er trotz Notoperation. Nach den kriminalpolizeilichen Ermittlungen hat der 27-Jährige den Brand selbst entfacht. Mehrere Bedienstete der JVA erlitten bei den Rettungsmaßnahmen leichte Verletzungen. Insassen der JVA kamen nicht zu Schaden. Das Übergreifen des Feuers auf andere Zellen konnte durch das schnelle Eingreifen der Bediensteten verhindert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.