Auch für Kinder mit Mehrfachhandicap gibt es eine Stadtranderholung

Anzeige
Landrat Wolfgang Spreen bei den "Freudenberger". (Foto: Kreis Kleve)

Zum 36. Mal ist jetzt die Stadtranderholung für Kinder und Jugendliche mit Mehrfachhandicap gestartet.

72 Mädchen und Jungen erleben zwölf abwechslungsreiche Tage an der Schule Haus Freudenberg in Kleve. Organisiert wurde die Stadtranderholung von der Abteilung Jugend und Familie der Kreisverwaltung Kleve. Rund 80 Betreuerinnen und Betreuer sind ehrenamtlich im Boot und werden die Kinder individuell durch das Programm leiten. Unter dem Motto „Komm mit mir ins Abenteuerland“ können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Betreuern viel Schönes erleben. Auf die Kinder wartet ein kreatives Mitmachprogramm und noch vieles mehr. Ortsnahe Ausflüge sind ebenfalls geplant. In diesem Jahr geht es zum Reitverein Graf von Schmettow in Weeze. Den Besuch dort gestaltet der Reitverein ehrenamtlich für die Stadtranderholung.

Landrat Wolfgang Spreen besuchte nun die Stadtranderholung gemeinsam mit einigen Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses. „Hier ist die gute Laune, mit der die Kinder und Jugendlichen bei der Sache sind, fast greifbar. Ich freue mich, dass die vielen Aktionen so gut bei den Kindern ankommen und danke den Betreuerinnen und Betreuern und der Leiterin der Stadtranderholung, Susanne Hawix. Nur dank des großen Engagements aller Beteiligten lässt sich eine solche Ferienmaßnahme auf die Beine stellen“, sagte Landrat Spreen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.