Ausbruch! Forensik-Patient (38) auf der Flucht

Anzeige
Die Polizei fahndet nach einem 38-jährigen Forensik-Patienten der LVR-Klinik Bedburg-Hau. Dieser konnte am Montagabend bei einem Gartenausgang innerhalb des Sicherungszaunes vom Klinikgelände flüchten. Nach derzeitigem Kenntnisstand haben Fluchthelfer von außen den Zaun gewaltsam aufgebrochen und so die Flucht ermöglicht. Zwar wurde die Manipulation am Zaun sofort elektronisch bemerkt, aber wegen der Schnelligkeit des Geschehens gelang dem Patienten die Flucht. Die polizeiliche Fahndung wurde unverzüglich eingeleitet.

Der aus Polen stammende Patient, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde im Oktober 2013 durch das Landgericht Köln wegen eines vorsätzlichen Totschlags im Vollrausch zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und Unterbringung in einer Entziehungsanstalt (§ 64 StGB) verurteilt. Nach den Urteilsfeststellungen hatte er im Vollrausch einen Bekannten beim gemeinsamen Alkoholkonsum getötet. Seit dem 30.1.2014 befand sich der Patient in der LVR-Klinik Bedburg-Hau.

Eine Überprüfung des Vorfalls durch die Klinik, den Landschaftsverband Rheinland und den Landesbeauftragten für den Maßregelvollzug ist eingeleitet. Die Klinik unterstützt die Polizei bei ihren Maßnahmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.113
Walli Peters aus Bedburg-Hau | 30.09.2014 | 17:22  
Lokalkompass Kleve aus Kleve | 30.09.2014 | 18:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.