„Echt Kuh-L“: Karl Kisters Realschule gewinnt „Sonderpreis Schule“

Anzeige

Die Forscherklassen 5c und 5d der Karl Kisters Realschule gewinnen den Sonderpreis Schule beim bundesweiten Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L“ des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.



Die Klassen organisierten einen „Tag der Lebensmittel“, um ihre Mitschüler, Lehrer, Eltern und Großeltern über das Thema Lebensmittelverschwendung zu informieren. An Themen-Ständen gaben sie Auskunft zur allgemeinen Situation in Deutschland sowie den Tafeln, verteilten Flyer und kleine Reste-Snacks. Darüber hinaus boten sie einen „Müllsong“ und einen „Hotdog Song“ auf der Bühne dar und wagte dort ein mutiges Experiment: Einer der Schüler verkostete einen Joghurt, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum bereits überschritten war. Mit ihrem „Tag der Lebensmittel“ stellten die Fünftklässler nicht nur ihr Engagement unter Beweis, sondern sie erreichten dabei die gesamte Schule.

Die Ausrichtung des Wettbewerbs

All die Mühen der Schülerinnen und Schüler haben sich gelohnt und sie freuen sich nun über ihren „ECHT KUH-LEN“ Preis: Die Trophäe „Kuh-le Kuh“ in Gold und einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro. Knapp 3.900 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 beteiligten sich mit insgesamt 664 kreativen Gestaltungs-, Medien- und Projektarbeiten. Der Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“ beschäftigt sich grundsätzlich mit nachhaltiger Landwirtschaft und Ernährung sowie dem Ökolandbau, setzt jedoch auch thematische Schwerpunkte: Im Schuljahr 2012/2013 sollten Kinder und Jugendliche der Klassen 3 bis 10 sich unter dem Motto „Lebensmittel – Zu gut für die Tonne“ mit den Themen Lebensmittelverschwendung, Wertschätzung von Lebensmitteln und verantwortungsbewusstem Umgang mit Nahrungsmitteln auseinandersetzen. Die Jury war begeistert von den vielfältigen, kreativen Ideen und beeindruckt vom großen Engagement der Teilnehmenden.

Die Auswirkungen

„Mit großem Jubel wurde die Siegernachricht von den kleinen Forschern aufgenommen“, erzählen die Profillehrerinnen Frau Denißen und Frau Verhaelen der Forscherklassen der Karl Kisters Realschule.“Die Schülerinnen und Schüler hatten so viel Spaß bei der Erstellung des Beitrags für den „ECHT KUH-L!“ -Wettbewerb. In jeder Stunde kamen sie mit neuen Ideen, wodurch sich jede Gruppe individuell verwirklichen konnte. Sie sind richtig stolz, dass sie mit ihrer Projektarbeit etwas erreicht haben, so dass sie selber, ihre Mitschüler und Familien nun stärker auf einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln achten und die Verschwendung vermeiden. Selbst auf dem Schulhof ist die Nachricht angekommen und die Aufklärarbeit geht bei jedem weggeworfenen Pausenbrot weiter! Dass das ganze Engagement der Schülerinnen und Schüler nun auch noch mit einem Preis honoriert wird, erfreut alle!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.