Ein Tatverdächtiger wollte doch tatsächlich sein sichergestelltes Fahrrad als gestohlen melden

Anzeige
Kleve: Spyckstraße | In der Nacht von Sonntag auf Montag (18. Juni 2016) wurde in eine Gaststätte an der Spyckstraße eingebrochen. Der Täter hatte ein Fenster aufgebrochen und eine Flasche Whisky entwendet. Er hatte auch erfolglos versucht einen Sparkasten zu öffnen.

Der 45-jährige Besitzer der Gaststätte sah am Montag (18. Juli 2016) gegen 22.50 Uhr von seinem Balkon einen Mann, der in die Gaststätte einbrechen wollte. Er ging zu dem Täter und wollte ihn festhalten. Dieser konnte sich jedoch losreißen, verlor dabei aber seine Jacke und sein T-Shirt. Der Täter konnte über einen Garten flüchten. Die hinzugerufenen Polizeibeamten fanden in der Nähe versteckt ein Fahrrad. Auf dem Gepäckträger befand sich ein Rucksack mit einer Geldbörse und einem bulgarischen Ausweis. Der Zeuge erkannte den Tatverdächtigen auf dem Ausweisbild wieder. Der Ausweis gehört einem 50-jährigen Mann aus Bulgarien, der in Deutschland keinen Wohnsitz hat. Die Beamten stellten das Fahrrad und den Rucksack sicher.

Am Dienstag (19. Juli 2016) gegen 7.30 Uhr wollte der 50-Jährige bei der Polizei Kleve sein Fahrrad und seinen Rucksack als gestohlen melden. Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen. Die Beamten leiteten gegen ihn ein Strafverfahren wegen Einbruch in eine Gaststätte ein. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob der 50-Jährige dem Haftrichter vorgeführt wird.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.