Emmerich - Kleve - Goch - Niederrhein: Art Garfunkel wird 75! Und ich mag Art & Simon

Anzeige
Google CC
Kleve: Emmerich/Kleve | Ich hörte es im Radio und dann waren da diese Gedankengänge. Google nachgeschaut und diese immerwährende musikalische Liebe zu diesem Musiker: Art Garfunkel ist sicher einer der wenigen Grammy-Gewinner mit einem Diplom in Mathematik. Im Gegensatz zu seinem Schulfreund Paul Simon hat er nämlich zumindest einen ordentlichen bürgerlichen Abschluss an der Elite-Universität Columbia gemacht - auch wenn er den nie brauchte. Als legendäres Duo Simon & Garfunkel verdienten sich die beiden Jungs aus Queens Millionen mit Songs wie ,,Sounds Of Silence",,The Boxer" und ,,Homeward Bound". Simon, der gleiche Jahrgang wie sein Freund, galt als der Kopf des Unternehmens, Garfunkel mit seinem unverwechselbaren sanften Timbre als die Stimme. Am Sonntag (5. November) feiert auch Arthur Ira ,,Art" Garfunkel seinen 75. Geburtstag.
Garfunkels Eltern ist es zu verdanken, dass aus den Schuljungen ein stimmlich perfekt harmonierendes Paar wurde: In deren Keller probten Paul und Art nämlich als 14-Jährige nach der Schule und nahmen die ersten Demos auf. Unter dem Künstlernamen Tom & Jerry landeten sie 1957 ihren ersten Hit ,,Hey Schoolgirl" - immerhin auf Platz 59 der Charts. 1959 und 1960 veröffentlichte Garfunkel ohne nennenswerten Erfolg je eine Single unter dem Namen Artie Garr. Für ihr erstes gemeinsames Album jedoch benutzen sie ihre Geburtsnamen - eine sehr ungewöhnliche Entscheidung. Eingeschüchtert durch die antisemitische Stimmung nach dem Zweiten Weltkrieg legten sich Künstler damals bevorzugt angloamerikanische Namen zu - wie beispielsweise Robert Zimmerman alias Bob Dylan.
Ihre größten Hits hatten Simon & Garfunkel gemeinsam: ,,Mrs. Robinson", ,,Sounds Of Silence", ,,I Am A Rock" wurden zu Klassikern, die millionenfach verkauft wurden und zahlreiche andere Sänger inspirierten. Der Höhepunkt kam 1970 ironischerweise mit dem Album ,,Bridge Over Troubled Water", für das sie mit mehreren Grammys ausgezeichnet wurden. Die Ode an die Freundschaft war gleichzeitig das Ende der Freundschaft. Warum, wurde nie so ganz genau geklärt, vor allem ging es um Tantiemenzahlungen. Paul Simon deprimierte es außerdem, dass er zwar den Megahit ,,Bridge Over Troubled Water" geschrieben hatte, aber sein Kumpel Art Garfunkel immer den Beifall einheimste, wenn er den Hit bei Konzerten anstimmte.
Garfunkel dagegen kam sich ohne Gitarre in der Hand neben Simon wie die zweite Geige vor. Außerdem hatte er andere Pläne. Produzent Mike Nichols, für dessen Film ,,Die Reifeprüfung" sie den Soundtrack geschrieben hatten, bot ihm Filmrollen an: Hollywood lockte. So spielte er in "Catch 22" und in "Die Kunst zu Lieben" mit. Einen Oscar gewann er nie, und auch mit der Solo-Karriere ging es nicht recht voran. Er konnte zwar mit Songs wie "Bright Eyes", "I Only Have Eyes For You" und "All I Know" in den 70er Jahren noch Top-Ten-Hits landen, ein vergleichbarer Erfolg wie Paul Simon mit "Graceland" gelang ihm jedoch nicht.
Wohl deshalb stellte er sich dann 1981 doch wieder neben Simon auf die Bühne - für ein Konzert im Central Park, das legendär wurde. Die Zusammenarbeit an einem weiteren Album scheiterte jedoch. So harmonisch wie ihre Stimmen wurde es im richtigen Leben erst 22 Jahre später. Da bekamen beide einen Grammy für ihr Lebenswerk verliehen und beschlossen, es noch einmal miteinander zu versuchen. 2003 gingen Simon & Garfunkel unter dem Titel ,,Old Friends" mit großem Erfolg auf Comeback-Tour durch die USA, Europa und Japan.
Eines steht fest, ich höre die Songs dieser beiden genialen Musiker bis heute ...
30
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
21 Kommentare
24.973
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 04.11.2016 | 21:51  
24.066
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 04.11.2016 | 21:56  
13.005
Rainer Hruschka aus Bottrop | 04.11.2016 | 22:13  
9.162
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 04.11.2016 | 22:29  
18.683
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 04.11.2016 | 22:49  
16.059
Dagmar Drexler aus Wesel | 04.11.2016 | 23:39  
26.434
Peter Eisold aus Lünen | 05.11.2016 | 01:16  
416
Beate Gerads aus Xanten | 05.11.2016 | 04:47  
50.258
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 05.11.2016 | 07:30  
23.103
Helmut Zabel aus Herne | 05.11.2016 | 09:16  
30.968
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 05.11.2016 | 09:45  
36.231
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 05.11.2016 | 12:08  
31.667
Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland) | 05.11.2016 | 18:21  
8.488
Werner Schäfer aus Bochum | 05.11.2016 | 19:42  
57.143
Hanni Borzel aus Arnsberg | 05.11.2016 | 22:33  
45.897
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 06.11.2016 | 09:42  
24.066
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 06.11.2016 | 13:57  
13.296
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 06.11.2016 | 22:18  
13.296
Hildegard van Hueuet aus Xanten | 06.11.2016 | 22:21  
24.066
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 09.11.2016 | 19:17  
24.066
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 09.11.2016 | 19:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.