"Flüchtlingshilfe in Kleve ist ein Erfolg"

Anzeige
Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing besuchte das Flüchtlingsprojekt des Vereins „Beth Ha Mifgash- Haus der Begegnung". (Foto: Haus Mifgasch)
Kleve: Kontaktstelle Papillon e.V. |

Kleve. Flüchtlingshilfe in Kleve - ein toller Erfolg: Davon konnte sich vergangenen Montag Kleves Bürgermeisterin, Northing, sowie weitere Vertreter der Stadt Kleve bei ihrem Besuch im Kontaktcafé für Flüchtlinge, in den Räumen des Vereins Papillon in der Sackstraße 88, überzeugen. Sie alle waren von der herzlichen Atmosphäre beeindruckt.

Seit einiger Zeit bieten Ehrenamtliche des Vereins „Beth Ha Mifgash- Haus der Begenung" Flüchtlings- Kontaktcafés in Kleve an. Das Männercafé jeden Montag von 10 bis 13 Uhr, das Frauencafé jeden Freitag von 10 bis 12.15 Uhr und ein Gemeinschaftscafé jeden ersten Mittwoch eines Monats von 14 bis 17 Uhr.
Dadurch soll neben der Geselligkeit und dem Durchbrechen der Isolation auch die Kontaktaufnahme der Flüchtlinge untereinander gefördert werden. Frauen soll speziell das Frauencafé einen „geschützten Raum" bieten. Zu Frauencafézeiten wird zeitgleich eine Kinderspielgruppe angeboten.

Daneben bieten die Cafés Ausflüge, Schneidern, Billardspielen, aber auch mehrsprachige Hilfestellung bei Arzt, Behörden, Schul- und Kindergartengänge, sowie Unterstützung bei der Wohnungssuche. Ebenso wird die Planung der Freizeitgestaltung unterstützt.

Kinder sind immer erwünscht

Erwähnenswert ist auch die Zusammenarbeit mit e- motion-e-Bike Welt Kleve.
Hier können alle interessierten Flüchtlinge unter sachkundiger Anleitung in deutscher Sprache die Reparatur von Fahrrädern erlernen.
Übrigens: In allen Kontaktcafés sind Babies, Kleinstkinder und Kinder ausdrücklich erwünscht.

Bei weiteren Fragen: m_schneider-bless@web.de oder rainer.so-wo@web.de
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.