Gute Polizeiarbeit: Drogenhändler (37) konnte festgenommen werden

Anzeige
Seit Monaten fahndeten die Ermittler nach dem flüchtigen 37-jährigen Drogenhändler. Der Kopf einer Drogenbande ließ seit Mai 2013 illegale Drogen, wie Amphetamin, Ecstasy und Marihuana im Kilogrammbereich aus den Niederlanden ins Bundesgebiet einführen. Nachdem die Substanzen gestreckt, verpackt und portioniert waren, brachten von ihm beauftragte Kurierfahrer aus Kleve die Drogen nach Kamp-Lintfort, Duisburg und Berlin, wo sie an Zwischenhändler verkauft wurden. Im Oktober 2014 nahm die Polizei Kleve bereits vier Täter in diesem Zusammenhang fest, die sich auch immer noch in Untersuchungshaft befinden. Nun ist auch die Festnahme des Kopfes der Drogenbande gelungen.

Im Verlauf des Strafverfahrens wurde bekannt, dass sich der Beschuldigte im europäischen Ausland aufhält. Zuletzt verdichteten sich die Hinweise auf die Länder Rumänien und Moldawien. Aus diesem Grund wurden die intensiven Maßnahmen der hiesigen Fahndungsdienststelle an die Zielfahndung des Bundeskriminalamtes übergeben. Mit Hilfe eines internationalen Haftbefehls konnte der Flüchtige letztlich durch ein rumänisches Spezialeinsatzkommando in Bacau widerstandlos festgenommen werden.

Als er mit einem Leihfahrzeug unterwegs war, um jemanden im Grenzgebiet zu Moldawien zu besuchen, griffen die Zielfahnder zu.

Die enge Zusammenarbeit mit der rumänischen Zielfahndungsdienststelle in Verbindung mit den intensiven Recherche- und Ermittlungsmaßnahmen des BKA und der Klever Fahndungsdienststelle waren die Grundlage für den Erfolg.

Am Mittwoch (11. März 2015) wurde der Festgenommene ausgeliefert und den deutschen Justizbehörden in Frankfurt am Main übergeben. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.