"Kalle" und "Canisius Centrum": Jugendzentren fusionieren

Anzeige
Sein 50-jähriges Bestehen feiert das Jugendzentrum "Kalle" in diesem Jahr.

Die Würfel sind gefallen. Nach den Sommerferien werden die kirchlichen Jugendzentren "Kalle" (Nassauer Mauer) und das "Canisius Center" (Brabanter Straße) fusionieren. Neue Heimat der beiden Einrichtungen ist das Pfarrheim "Ons Lind".

Über diesen Beschluss des Kirchenvorstandes der katholische Kirchengemeinde und Propstei St. Mariä Himmelfahrt wurde am vergangenen Samstag die Pfarrgemeinde informiert. Auch in den Pfarrnachrichten wird bereits über die Zukunft der Immobilien der Pfarrei berichtet. Dort ist zu lesen: " Mit der Neustrukturierung der beiden Jugendzentren wird ein entsprechendes Signal gesetzt! Das Pfarrheim soll aber auf alle Fälle für die Gemeinde in bestimmten Bereichen nutzbar bleiben: der große Saal etwa für die Proben des Kirchenchores, für Gemeindeversammlungen und Begegnungen. Ein weiterer Raum wird ebenfalls zur Verfügung stehen für kleinere Gruppen (Bibelgespräche usw.). Die ehemalige Altenbegegnungsstätte wird einer Rasenspielfläche für die Kinder und Jugendlichen des Jugendzentrums weichen. Die bisherige Bücherei (KÖB) kann aus räumlichen Gründen zukünftig nicht im Pfarrheim verbleiben. Dort gibt es allerdings die Idee einer Fortführung in den Räumen der Schule „An den Linden“, um dort als „Lesehilfe“ mit der Schule zu kooperieren. Zur Zeit laufen dort die Gespräche. Eine weitere Absicht des Kirchenvorstandes: Die Bücherei im Pfarrzentrum Stiftskirche wird in absehbarer Zeit auch aufgegeben, da sich die Pfarrei zwei Büchereien auf Dauer nicht leisten kann. Auch da soll die Konzentration „Synergieeffekte“ bringen".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.