Karnevalszwist in Materborn: Programm zerknüllt, Sitzung verlassen!

Anzeige
Kleve: Klever Wochenblatt | Leserbrief

Auf der Fidelitassitzung am letzten Samstag zeigten sich einige Mitglieder des Nachbarvereins Germania Materborn, äußerst respektlos der Fidelitas gegenüber.
Die Germania war mit einigen Mitgliedern auf der besagten Sitzung anwesend. Einem Mitglied gefielen wohl einige Programmpunkte nicht, so dass dieser anfing, das Programmheft zu zerknüllen und mit diesem anschließend um sich zu werfen. Folgerichtig wurde er von der Fidelitas aufgefordert doch bitte den Saal zu verlassen. Anstatt sich bei der Fidelitas zu entschuldigen, wie es sich nach so einem Vorfall wohl gehören würde, stand der Rest der Germania auf und verließ ebenfalls den Saal. Dies zeugt von einer Respektlosigkeit gegenüber der Fidelitas-Gesellschaft, die mit Worten nicht zu beschreiben ist. Auch vor einigen Jahren schon verließ eine Abordnung unter Vorsitz des damaligen 1. Vorsitzenden Frank de Schauwer die laufende Sitzung, weil sie ihnen nicht gefiel. Auch diesen gehörte sich damals schon nicht.
Dass sich dann auch noch zwei Vorstandsmitglieder des Klever Rosenmontagskomitee (KRK) auf die Seite der Germania schlagen, ist mehr als unbegreiflich. Diese Personen sollten für alle Karnevalsvereine da sein und sich neutral verhalten. Jedoch kann man dieses nicht erwarten, wenn man weiß, dass beide Herren, einmal den 1. Vorsitz und einmal das Präsidentenamt bei der Germania inne haben — und diese Ämter ebenfalls beim KRK bekleiden. Wenn diese Personen auch nur ein wenig Anstand besitzen, treten Sie mit sofortiger Wirkung von ihren Ämtern zurück. Dies jedenfalls wäre sehr zu begrüßen. (Klaus Welbers)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.