Klettern erwünscht

Anzeige
Die Kinder lieben sie. Die neuen "Kletter- und Spieleinheiten" im Sozialpädiatrischen Zentrum am St.-Antonius-Hospital (SPZ Kleve). Doch das fröhlich gestreifte Strandhaus und die Spielliege in leuchtendem Türkis können viel mehr als Spaß machen. Was so bunt und fröhlich daher kommt, ist kein einfaches Spielgerät, sondern ausgeklügelte Untersuchungsliegen.

„Unsere Patienten benötigen eine umfassende Diagnostik. Dazu gehört auch die Einschätzung ihrer motorischen Fähigkeiten“, erklärt Petra Wundschock, Leiterin des SPZ. Für die körperliche Untersuchung bieten die Liegen weiche Polster und zwei große Schubfächer, so dass alle erforderlichen Instrumente schnell zur Hand sind. „Gleichzeitig können wir die Kinder beim Spielen beobachten. Sie klettern in das Haus und über die Treppen oder krabbeln durch die Bullaugen. Das liefert uns wichtige Informationen über den motorischen Entwicklungstand“, so Wundschock.

Jede der beiden Liegen wurde individuell geplant und durch eine Schreinerei van Aken maßgefertigt. Das hat seinen Preis. „Hier hat uns der Förderverein großzügig unterstützt“, freut sich Petra Wundschock. Gabriele Evers vom Förderverein für die Kinderabteilung des St.-Antonius-Hospital ergänzt „Die kindgerechte Gestaltung der Kinderklinik ist uns von jeher ein großes Anliegen. Deshalb freuen wir uns, dass wir die Anschaffung durch Spendengelder in Höhe von 5000 € möglich machen konnten.“

Seit knapp 15 Jahren engagiert sich der Förderverein bereits für die Kinderklinik. Der Einsatz reicht von der Anschaffung medizinischer Geräte bis hin zur Beteiligung an langfristigen Projekten wie die Verteilung von Schlafsäcken an alle Neugeborenen zur Prävention des plötzlichen Kindstod. Mehr über Arbeit und Ziele des Fördervereins und Spendenmöglichkeiten finden Sie unter www.kika-kleve.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.