Kleves 750-Jahrfeier: André Budde war der Schwanenritter

Anzeige
André Budde als "Schwanenritter" führte den historischen Festzug bei der 750-Jahrfeier im Jahr 1992 an.

Vor 25 Jahren wurde in Kleve ganz groß das 750-jährige Bestehen gefeiert.

2017 wird mal wieder ein besonderes Jahr für Kleve. Vor 775 Jahren hat Kleve von Graf Dietrich die Stadtrechte erhalten. Diese Geburtstag wird natürlich groß gefeiert. Feiern können die Klever schließlich.
Viele ältere Leser werden sich noch an die pompöse 750-Jahrfeier im Jahr 1992 erinnern. Höhepunkt war der historische Festzug am 13. September 1992 unter dem Motto "Europäische Hochzeiten und andere Geschichte (n) - Von Lohengrin bis Beuys". Kein Jubiläum wurde in der jüngsten Geschichte der Stadt jemals so akribisch vorbereitet wie die 750-Jahrfeier. Schon vier Jahre vor dem Jubiläum entwickelte Wilhelm Diedenhofen für den Klevischen Verein erste Ideen, die begeistert aufgenommen wurden: In einem historischen Festzug sollten vier historische Hochzeiten nachgestellt werden. Auch die Heimatvereine und Karnevalsgesellschaften machten gerne mit. Den Festzug von der Tiergartenstraße bis zum Schweizerhaus führte der Schwanenritter in einem vom Schwan gezogenen Schifflein an. Darsteller war der damals 27-jährige André Budde. "Das war schon eine eigene Hausnummer", hat Budde noch heute besonders die prächtigen Kostüme in Erinnerung. Fast 100.000 Besucher verfolgten den Festzug. "Eine Menschentraube - die Stadt war viel voller als beim Rosenmontagszug", erinnert sich Budde.

Lesen Sie auch: Die Aktiven schrieben selber ein Stück Geschichte
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
15.626
Christiane Bienemann aus Kleve | 29.01.2017 | 17:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.