Landrat Spreen verabschiedet Schulamtsdirektor Buyken in den Ruhestand

Anzeige
Landrat Wolfgang Spreen dankte Schulamtsdirektor Hans-Hermann Buyken (Mitte; mit seiner Ehefrau Christine) für sein Engagement in der Bildungslandschaft des Kreises Kleve.
Mit einem herzlichen Dank für sein „nachhaltiges Engagement für eine im besten Sinne ‚vernünftige‘ Entwicklung der Grundschullandschaft“ in seinem Bezirk verabschiedete Landrat Wolfgang Spreen vor wenigen Tagen im Rahmen einer Feierstunde Schulamtsdirektor Hans-Hermann Buyken zum 1. Februar 2015 in den wohlverdienten Ruhestand. „Und wenn wir alle auf Ihr berufliches Wirken zurückblicken, dann sollten wir das ‚wohlverdient‘ mit einem, vielleicht sogar mit gleich mehreren Ausrufezeichen versehen“, so Spreen.

Nach verschiedenen Stationen im Schuldienst wurde Hans-Hermann Buyken am 31. Mai 1999 zum Schulaufsichtsbeamten für den Kreis Kleve ernannt. Der Schulamtsdirektor betreute zuletzt die Grundschulen in Bedburg-Hau, Goch, Kleve, Kranenburg, Uedem und Weeze. „Aufgrund Ihrer Überzeugungskraft und Ihres Fachverstandes waren Sie bei Schulen und Schulträgern ein gern gesehener Gast und ein gesuchter Ansprechpartner“, blickte Landrat Spreen auf die vergangenen Jahre zurück. Insbesondere bei politisch unpopulären Entscheidungen, beispielsweise bei der Schließung einer Schule, gelang es Buyken, mit fundierten Argumenten erfolgreich die Interessen der Kinder in den Fokus der Entscheidungsträger zu rücken. Unter seiner Leitung hat sich das „Kompetenzteam Kreis Kleve“ auch über die Grenzen des Kreisgebiets hinweg einen sehr guten Ruf erworben. Darüber hinaus gehörten beispielsweise die Förderung hochbegabter Kinder sowie die Themen „Englisch in der Grundschule“ und „Sozialpädagogische Fachkräfte“ zu seinen Aufgaben. In seiner Freizeit gilt seine große Leidenschaft der Kirchenmusik. Hans-Hermann Buyken wirkt als Chor- und Orchesterleiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.