Neues Gebäude für den Klever Friedhof

Anzeige

Moderne, zeitlose und funktionale Architektur bietet genügend Platz für die Friedhofsverwaltung


Kleve. "Es ist geschafft," freut sich Kleves Kämmerer Willibrord Haas, als dieser gemeinsam mit Bürgermeisterin Sonja Northing in dieser Woche, das neue Gebäude der Klever Friedhofsverwaltung in Augenschein nahm.

Auf 115 Quadratmetern finden die fünf Mitarbeiter der Umweltbetriebe der Stadt Kleve nun den nötigen Platz und die notwendigen Vorraussetzungen, um der täglichen Arbeit nachzukommen. "Neben großzügigen Büroräumen befinden sich in diesem Gebäude Sanitäranlagen für die Mitarbeiter, sowie eine Werkstatt und zahlreiche Lagermöglichkeiten," so Manfred Raith. "Wir haben nun auch die Möglichkeit, in angemessener Atmosphäre, sowohl Privatpersonen als auch Gewerbetreibende, zu beraten und über mögliche Bestattungsformen, auf unserem Friedhof, zu beraten," so Jürgen Cremer. Von der Außenseite begehbar sind ebenso die neuen Toilettenanlagen für die Besucherinnen und Besucher des Friedhofs. "In der Zeit von 6.00 Uhr morgens bis um 22.00 Uhr am Abend sind die Toilettenanlagen öffentlich zugängig. Neben der Damen- und Herrentoilette befindet sich dort ebenso eine großzügige Toilette für Menschen mit Behinderungen," so Raith weiter.
Der bisher genutzte Bungalow an der Merowinger Straße wird abgerissen, um Platz für weitere Parkplätze zu schaffen. "Bei manchen Beerdigungen reicht der Parkplatz einfach nicht aus," so Kämmerer Willibrord Haas. Was mit dem vorherig, genutzten Wohnhaus an der Merowinger Straße geschieht, steht noch nicht fest. Die Baukosten für das Projekt beliefen sich auf rund 294.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.