Nigerianer muss fünf Jahre in den Knast: Harte Drogen für 105.000 Euro im Körper geschmuggelt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Kleve: Landgericht Kleve |

Am Donnerstag, 28. Januar 2016, verurteilte das Landgericht in Kleve einen Drogenkurier zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten wegen unerlaubter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.

Ursprung der Verhandlung am Landgericht war eine Kontrolle der Bundespolizei am 20. September 2015 auf der Autobahn A 3 in Rees. Ein 41-jähriger Nigerianer transportierte seinerzeit insgesamt 160 Rauschgift-Container mit insgesamt 1,35
Kilogramm Kokain und 250 Gramm Heroin in seinem Körper.

Der Straßenverkaufswert der Drogen liegt bei 105.000 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.