Politik stand bei dieser Reise im Mittelpunkt

Anzeige
Eine Reisegruppe aus dem Kleverland besuchte auf Einladung von Dr. Barbara Hendricks, Bundesumweltministerin, SPD, Berlin. Auch der Brexit wurde thematisiert. (Foto: Lena Kamps, wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Kleverland. Auf Einladung der Kreis Klever SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Barbara Hendricks besuchten 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger des Kreises Kleve für vier Tage die Bundeshauptstadt Berlin. Darunter waren auch Mitglieder der Naturfreunde Kellen, der Deutschen Justizgewerkschaft, des Frauenfreizeittreffs Weeze oder der Maria-Reymer-Volkstanzgruppe aus Kleve-Rindern.

Der Reisegruppe bot sich ein ansprechendes Besuchsprogramm, das sie an verschiedene Orte des politischen und historischen Geschehens führte. Besuchstermine im Deutschen Bundestag und im Willy-Brandt-Haus gehörten ebenso zu den politikbezogenen Stationen der Reise, wie die Besichtigung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Hier hatten die Reiseteilnehmer auch die Möglichkeit zu einem Gespräch mit Barbara Hendricks. Die Abgeordnete aus Kleve berichtete über ihre aktuelle Arbeit im Bundestag und gab einen Einblick in ihre Tätigkeit als Bundesumwelt- und Bauministerin. Daneben diskutierte sie zusammen mit den Besuchern zahlreiche Fragen zu den Themen Fracking, Reaktorsicherheit oder nachhaltiger Landwirtschaft. Aber auch der Austritt Großbritanniens aus der EU brannte unter den Nägeln.

Als geschichtlicher Programmpunkt stand ein Besuch der Dauerausstellung im Deutschen Historischen Museum an. Die ausgiebige Stadtrundfahrt sowohl im Bus als auch mit dem Schiff auf der Spree ließ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz neue Seiten der Stadt entdecken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.