Stabwechsel beim Essen auf Rädern

Anzeige
v.l.n.r. Anne Wachau (verabschiedete Vertretungsfahrerin), Anne Huth (Caritas), Karl Heinz Tieben (Fahrer), Petra Meiners (Caritas), Thomas Hebemeier (neuer Vertretungsfahrer), Auguste Trilsbeek (Fahrerin), Kurt Kaster (neuer Koordinator) und Bruno Gersdorf (verabschiedeter Koordinator). Es fehlten Helene und Dieter Melters, die ebenfalls als Fahrer mit zum Team gehören.

Bei einem gemütlichen Frühstück sollte nicht nur die Übergabe in der Koordination des Mahlzeitendienstes des Caritasverbandes Kleve gefeiert werden. Auch neue Mitarbeiter wurden begrüßt und alte verabschiedet.

Bruno Gersdorf hat mit seiner zuverlässigen und loyalen Art viele Jahre den Mahlzeitendienst der Caritas im Raum Emmerich geprägt. Als der bescheidene, ehemalige Berufssoldat 2005 als Fahrer seine Tätigkeit aufnahm, hätte er sich nicht träumen lassen, einmal die Koordination des Fahrdienstes zu übernehmen. Doch als 2009 ein Nachfolger für Ingrid Fricke gesucht wurde, sprang er ohne zu zögern ein. In der für ihn typischen unaufdringlichen Art organisierte er die Fahrten der haupt- und ehrenamtlichen Fahrer, plante Urlaubs- und Abwesenheitsvertretungen oder unterstützte rückhaltlos die Einführung der EDV- gestützten Tourenplanung.
„Bruno war uns immer eine große und vor allem zuverlässige Hilfe“, erzählt Petra Meiners, Leiterin der Mobilen Pflege Emmerich. Bei ihr ist der Mahlzeitendienst organisatorisch angegliedert. „Ich bin sehr froh, dass er selbst für einen Nachfolger gesorgt hat, der aus dem gleichen Holz geschnitzt ist“, sagt Meiners.
Bei dem „Neuen“ handelt es sich um Kurt Kaster. Der ehemalige Kfz-Mechaniker war neben seiner langjährigen Berufstätigkeit bei Unichema, heute KLK Oleo, über 10 Jahre Vorsitzender der Kolpingfamilie in Emmerich. Der vielseitig interessierte, fünffache Opa freut sich auf die neue Aufgabe und scheut keine Herausforderungen.
Ebenfalls verabschiedet wurde Anne Wachau. Die engagierte Rentnerin ist seit 2008 eine sogenannte „Ersatzfahrerin“, die im Vertretungsfall einspringt. Da sie sich gleichzeitig gerne und intensiv in der Pfarrcaritas einbringt, wird ihr die Zeit ein wenig knapp. So hat sie sich entschieden, den Fahrerjob an den Nagel zu hängen. „Es ist nicht leicht, neue Fahrer zu finden“, weiß Petra Meiners. Deshalb ist sie froh, Thomas Hebemeier als Vertretungsfahrer gewonnen zu haben.

Ehrenamtliche Fahrer für Emmerich gesucht!

Neben den hauptamtlichen Fahrern würde sich das Team des Mahlzeitendienstes über weitere ehrenamtliche Unterstützung am Wochenende und als Beifahrer in der Woche freuen. Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, kann sich gerne bei der Mobilen Pflege der Caritas in Emmerich unter der Telefonnummer 02822 10606 melden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.