Wer Mode liebt …

… kommt an Vrede nicht vorbei.
Die Modewelt erlebt spannende Zeiten, sagt Jürgen Vrede: „Wir befinden uns in einer Dekade, die Veränderungen in einem nie gekannten Tempo erlebt.“







Seit über 20 Jahren erlebt der Geschäftsführer und Inhaber
von vier Fashion-Stores den einschneidenden Strukturwandel
auf allen Ebenen. „Das derzeitige Thema ist Entschleunigung.
Die Kunden sollen genügend Zeit haben, um sich auf ihren Einkauf
zu konzentrieren und wieder das sogenannte Aha-Erlebnis
verspüren, wenn sie ein Kleidungsstück gefunden haben,
was ihnen ganz besonders gefällt.“ Die Überschriften lauten
Emotionen schaffen, Individualität schenken.
Gute Klamotte zu haben, sei ein Stück Verantwortung für den
Kunden, gute Läden sollen ihm zusätzlich ein Stück Sicherheit
geben.

In einer freundschaftlich-vertrauten Wohlfühlatmosphäre
wird das Outfit mit geschultem Blick und Gespür für den persönlichen
Stil gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt:
„Wir verkaufen nicht nur Mode, sondern Styles.“
Neben dem ausgewählten Sortiment von Naketano, Edc,
Khujo, Please, Freeman Porter, Rich + Royal und andere in den
Stores in Goch, Kevelaer und Kleve stehen bei Jürgen Vrede
Exklusivität und Kompetenz im Vordergrund.
Mode bedeutet bei Vrede, das Ungewöhnliche, das Neue zu
entdecken.


Weil man hier Mode lebt und liebt ...

0