Hang abgerutscht - THW und Feuerwehr gemeinsam zur Absicherung im Einsatz

Anzeige
Derzeit wird der Hang und die Kaskade abgesichert. ^Foto: Stadt Kleve
Am Donnerstagmittag ist ein Teilbereich des Hanges hinter der Straße Eiserner Mann in Höhe der Kaskade am Kermisdahl abgegangen. Grund ist ein defekter Kanal, der linksseitig der Kaskade Regenwasser in den Kermisdahl leitet. Durch diesen Defekt wurde der Hang unterspült. Er war anscheinend von der Feuchtigkeit so gesättigt, dass nahezu die komplette Böschung linksseitig der Kaskade in den Kermisdahl gerutscht ist. Durch den Abgang wurden ebenfalls zwei Holzstumpfe freigelegt, die zunächst wie Granaten (Weltkriegsmunition) aussahen. Der Kampfmittelräumdienst, der bereits zur Bombenentschärfung an der Ackerstraße angefordert wurde, war kurzfristig vor Ort und konnte nach eingehender Kontrolle Entwarnung geben.
Das THW und die Feuerwehr haben nun mit den Arbeiten zur Absicherung des Hanges und der Kaskade begonnen.
0
1 Kommentar
14.929
Günter van Meegen aus Bedburg-Hau | 05.05.2017 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.