Tiergarten: Babyboom im Streichelzoo

Anzeige
Kleve: Tiergarten | Der Frühling ist da und mit ihm auch viele kleine Lämmer, die im Tiergarten das Licht der Welt erblicken. Bei den Zwergziegen im Streichelzoo tummeln sich mehr als ein dutzend Lämmer. Sie sind für die Besucher zu sehen, befinden sich aber nicht direkt im Streichelgehege. Denn die Lämmer brauchen einige Zeit, um eine feste Bindung zu ihrer Mutter aufzubauen. Nur so können sich Mutter und Kind später in einer großen Gruppe wiederfinden. Deswegen gilt hier: angucken und wenn die kleinen schon etwas Mut gefasst haben, durch den Zaun streicheln.
Die älteren Lämmer bei den Owamboziegen, aber auch die jungen Bentheimer Landschafe und Jakobschafe interessieren sich schon für das Wildfutter, das von Besuchern gefüttert werden kann und lassen sich am Zaun streicheln.
Aber auch bei den roten Wollschweinen gibt es den ersten Nachwuchs. In einigen Tagen werden die kleinen Ferkel draußen im Gehege mit ihrer Mutter zu sehen sein. Mit ihren dunklen Streifen erinnern sie an Wildschwein Frischlinge. Im Alter von ca. 4 Wochen verschwinden die Streifen – übrig bleiben kleine rote Ferkel.
Ein Besuch lohnt sich, denn es gibt viele Lämmer zu sehen.

Ab dem 15. März, dem kommenden Sonntag ist der Tiergarten wieder von 9-18 Uhr geöffnet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.