Willkommen zurück "Till und Tilla" - Till-Moyländer Storchenpaar ist zurückgekehrt

Anzeige
Die Tiller Störche sind wieder da! (Foto: Andreas Wolff)
Till-Moyland. Angesichts des allgemeinen Karnevalstrubels von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt ist das Till-Moyländer Storchenpaar „Till und Tilla“ auf ihr seit einigen Jahren angestammtes Nest zurückgekehrt und macht nun mit lautem Klappern auf sich aufmerksam: „Schaut her, wir sind wieder da!“ Bemerkenswert ist dabei, dass beide Störche sich innerhalb eines einzigen Tages an ihrem Nest wieder eingefunden haben. Normalerweise trifft Vater „Adebar“ schon etliche Tage vor seiner Partnerin ein und besetzt geduldig auf diese wartend das vorjährige „Heim“. Häufig genug muss er dieses vor Angriffen anderer Interessenten verteidigen. Erst wenn die „Langersehnte“ auch nach einigen Wochen nicht eintrifft, bemüht sich der „verwitwete“ Storchenvater um eine neue Partnerin, mit der er dann eine neue Familie gründet, manchmal auch zum Leidwesen der verspätet eintreffenden, oftmals langjährigen „Gattin“. In heftigen Kämpfen wird dann die Siegerin ermittelt, und die Unterlegene versucht ihr Glück bei einem Witwer oder einem Junggesellen. Sehr zur Freude der Tiller Dorfbevölkerung herrscht hier jedoch nach lautstark klappernder Wiedersehensfreude und etlicher Begrüßungszeremonien Friede und Einvernehmen auf dem Nest, das nun in gemeinsamer Arbeit renoviert und ausgebaut wird. Bleibt wie alljährlich zu hoffen, dass den Beiden eine erfolgreiche Brutzeit und eine gelungene Aufzucht vergönnt sein möge, auf dass sich im nächsten Jahr der Kreis wieder schließt.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
4.589
Siegmund Walter aus Wesel | 17.02.2018 | 18:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.