Auszählung kritikwürdig - Entscheidung knapp, aber demokratisch ....

Anzeige
Die Praxis bei der Auszählung der Stimmen für die Nominierung des Kandidaten bzw. der Kandidatin der Klever BündnisGrünen für das Amt des Bürgermeisters war mit Sicherheit verbesserungs- und berichtigungsbedürftig. Man könnte sagen, dieses Hick-Hack war amateurhaft .... das kann man weitaus besser machen ....

Jetzt, nach dem knappen aber eindeutigen Ergebnis für Artur Leenders sollte man die Diskussionen allerdings wieder auf den Kandidaten und seine Ziele und Eckpunkte focussieren.

Zunächst darf nicht unerwähnt bleiben, dass die Kandidatin Sonja Northing hohen Respekt verdient. Sie hat sich im Verlaufe des Wahlvorganges stets fair, offen, tolerant und sympathisch präsentiert. Mit Sicherheit verkörpert sie ein hohes Wissen, besonders in den Bereichen Arbeit und Soziales.

Ich persönlich präferiere als langjähriger Beobachter der Klever Politszene und Bürger einer Kommune außerhalb der Kreisstadt den Kandidaten Artur Leenders.

Artur Leenders ist nicht nur ein ausgezeichneter Mediziner und Chirurg, der in seiner Praxis für Chirurgie alle Ratsuchenden, Patienten und Verletzte gleich behandelt und sich die erforderlich Zeit nimmt, Klassenunterschiede sind und waren ihm immer fremd. Dies werte ich als höchst menschlich und ethisch vorbildlich.

Als erfolgreicher Schriftsteller, die Bücher entstanden in Gemeinschaftsarbeit, sind seine Werke sehr begehrt und gefragt, bisher wurden in all den Jahren des Schreibens Anzahlen in 7stelliger Höhe geordert.

Dass der sozial-grüne Artur Leenders ein erfolgreicher Manager in Sachen Wirtschaft und Finanzen ist, setze ich bei der profihaften Führung seiner über die Grenzen des Kreises Kleve hinaus anerkannten und vielbesuchten Praxis voraus.

Politprofi seit vielen Jahren, lange als Fraktionschef der BündnisGrünen im Klever Stadtrat, dann über viele Jahre stellvertretendes Stadtoberhaupt und andere wichtige Funktionen bilden ebenfalls die Basis für einen erfolgreichen Ersten Bürger der Schwanenstadt. Sein Eintreten und sein Engagement für die Hochschule sind für mich ebenfalls lobenswert.

Primär wichtig sollte es sein, den Kandidaten der CDU Kleve in einem fairen Wahlkampf zu besiegen, damit es mit Kleve weiter aufwärts geht und die Bürger zukunftssicher und mit Intelligenz regiert werden. Gute Kontakte in alle Bereiche der Gesellschaft, zu Mitarbeitern, zur Wirtschaft und zu den Gewerkschaften sehe ich ebenfalls bei diesem Kandidaten.

Ich hoffe auf eine faire und sachliche Diskussion, in der persönliche Angriffe keinen Platz finden sollten.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 19.03.2015 | 17:00  
1.225
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 19.03.2015 | 18:37  
14.260
Willi Heuvens aus Kalkar | 19.03.2015 | 18:42  
1.225
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 19.03.2015 | 19:11  
1.225
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 21.03.2015 | 10:20  
129
Norbert van de Sand aus Kalkar | 21.03.2015 | 11:13  
14.260
Willi Heuvens aus Kalkar | 22.03.2015 | 10:51  
409
Julia Weber aus Kleve | 12.04.2015 | 12:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.