Die SPD kommt im Jubiläumsjahr auf Touren

Anzeige
SPD-Kreisvorsitzende Dr. Barbara Hendricks (MdB) und "Jubiläumsbeauftragter" Otto Weber (Foto: Heinz Holzbach)
"Alt, aber kein bisschen leise". Unter diesem Motto feiert die Kreis Klever SPD das 150-jährige Bestehen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Eine positive Zwischenbilanz zogen jetzt "Jubiläumsbeauftragter" Otto Weber und die Kreis Klever SPD-Parteivorsitzende Dr. Barbara Hendricks (MdB): Die Parteibasis findet das Veranstaltungsprogramm immer besser.

"Die Begeisterung hat zugenommen", freut sich Weber über die positive Resonanz. Konkret bedeutet dies: Erst jetzt machen sich viele Ortsvereine Gedanken, wie sie sich noch mit eigenen Aktionen in das Jubiläumsjahr einbringen können. Gegen eine so motiverte Parteibasis hat Barbara Hendricks keine Einwände. Der Weezer SPD-Ortsverein will etwa am 3. Oktober eine Verstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit auf den Weg bringen, die Kevelaer SPD eine eigene Chronik herausbringen - schließlich lebt in dem Wallfahrtsort ein Ehrenbürger namens Helmut Esters, viele Jahre sozialdemokratischer Bundestagsabgeordneter. Im November ist in allen 16 Gemeinden und Städten des Kreises Kleve eine Erinnerungsaktion geplant. Erinnert werden soll verdiente Sozialdemokraten in der 105 Jahre alten Geschichte der SPD im Kreis Kleve. Otto Weber: "Die SPD-Kreistagsfraktion könnte etwa das Grab ihres langjährigen Vorsitzenden Alfred Krüger besuchen", wirbt Weber um eine flächendeckende Erinnerungskultur.

Schon jetzt sind weitere Veranstaltungen im zweiten Halbjahr bekannt: Am Sonntag, 30. Juni, gibt es ab 11.30 Uhr eine Gedenkveranstaltung vor der JVA Kleve unter dem Motto "Für Freiheit und Demokratie". An diesem Tag soll an die 1933 von den Nazis in "Schutzhaft" genommenen Sozialdemokraten erinnert werden. Im Rathaus Bedburg-Hau wird am 5. Juli um 11 Uhr die Ausstellung "Für eine bessere Welt" über die ersten Frauen in der SPD eröffnet. Und am gleichen Tag laden Jusos und SPD Goch ins Goli-Theater ein, wo um 18.30 Uhr der Film "150 Jahre SPD" gezeigt wird.

Die Sozialdemokraten wollen aber, dass manche Veranstaltungen im Jubiläumsjahr keine Eintagsfliegen bleiben. Die Maikundgebung in Emmerich mit NRW-Minister Michael Groschek hat Otto Weber mächtig beeindruckt. "Daran kann man sich gewöhnen. Am 1. Mai muss jedenfalls künftig ein Minister in Emmerich erscheinen."
0
1 Kommentar
18.043
Willi Heuvens aus Kalkar | 18.06.2013 | 08:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.