Europa in der Mühle Keeken .... Karl-Heinz Florenz besucht das Pflegeheim

Anzeige
von links: Karl-Heinz Florenz, Mitglied des Europaparlaments, Einrichtungsleiterin Nicole Klösters-Kolk, Seniorchef Heinz Josef Keller, Dr. Günther Bergmann, Mitglied des Landtages von NRW
Kleve: Keeken | Die Pflege von Seniorinnen und Senioren nimmt einen immer größeren, weiter wachsenden Rahmen unserer Gesellschaft ein.

Politiker und Mandatsträger aus den Kommunen, den Kreisen, den Landtagen, aus dem Bund und von der europäischen Ebene beschäftigen sich immer intensiver mit dieser Thematik. So ist es ein dringendes Anliegen der Familie Keller, die links- und rechtsrheinisch jeweils drei Alten- und Pflegeheime mit sehr guter Benotung betreibt und führt, mit Entscheidungsträgern aus der Politik regelmäßig fachliche und sachliche Diskussionen und Gespräche vor Ort zu führen, in die selbstverständlich die hochqualifizierten Pflegekräfte sowie die verantwortlichen Führungskräfte eingebunden sind.

Karl-Heinz Florenz, der als CDU-Mandatsträger im europäischen Parlament die Kreise Kleve, Viersen, Wesel, den Rhein-Kreis Neuss und die Städte Krefeld und Mönchengladbach vertritt, hat immer ein offenes Ohr für die Problematik der Pflege, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Pflegeheime und für die Pflegekräfte, die oft bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit und darüber hinaus gefordert werden und die zu den wahren Leistungsträgern der Gesellschaft gehören.

In Begleitung von Dr. Günther Bergmann, der engen Kontakt zu den Heimen pflegt, war man heute zu Gast in der Mühle Keeken, einem speziellen Pflegeheim für demenzkranke Menschen.

In einer informativen, aber auch kritischen Diskussionsrunde im Konferenzraum der Mühle - im Mühlenturm - diskutierten die beiden Politiker Karl-Heinz Florenz aus dem Europaparlament und der Landtagsabgeordnete Dr. Günther Bergmann, die Einrichtungsleiterin Nicole Klösters-Kolk, die stellvertretende Hausleitung - Jessika Niemetz, die Leiterin des Sozialen Dienstes - Anette Zollner, die stellvertretende Pflegedienstleiterin Melanie Russo und Seniorchef Heinz Josef Keller alle aktuellen und zukünftigen Fragen rund um die Pflege.

Karl-Heinz Florenz ist bekannt dafür, dass er die Dinge beim Namen nennt ....ein Mann klarer Worte .... so nahm er auch Meinungen und Vorschläge mit in die europäische Hauptstadt Brüssel, dem Sitz des europäischen Parlaments.

Wir bedanken uns bei Karl-Heinz Florenz und Dr. Günther Bergmann für diesen Besuch und für die Diskussionsbereitschaft und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.
2
1
2
2
2
2
1
2
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
18.966
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 28.07.2016 | 18:10  
10.197
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 28.07.2016 | 18:26  
50.456
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 28.07.2016 | 20:58  
14.312
Willi Heuvens aus Kalkar | 28.07.2016 | 22:43  
1.225
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 29.07.2016 | 23:57  
14.312
Willi Heuvens aus Kalkar | 30.07.2016 | 09:00  
14.312
Willi Heuvens aus Kalkar | 30.07.2016 | 09:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.