„solide Finanzen, starke Wirtschaft“ - Westerwelle in Kleve

Anzeige
Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle sprach am Di. 10. Sep. ab etwa 17:15 Uhr auf einer FDP-Wahlveranstaltung in Kleve. Auf dem Koekkoekplatz stellte der FDP-Spitzenkandidat unter anderem die liberale Politik für die nächsten vier Jahre vor. Als Bundesaußenminister lehnte er Kriege und Chemiewaffen grundsätzlich ab, forderte alle Anwesenden auf ihr demokratisches Recht auf freie Wahlen zu nutzen. „Es gibt Länder in denen es keine Wahlen gibt, obwohl man das sicherlich gerne möchte und es ist ein Schlag ins Gesicht für alle diejenigen die gerne wählen möchten wenn wir nicht hingehen.“ Begleitet wurde er bei seinem Besuch in der Schwanenstadt vom NRW-Landes- und Fraktionsvorsitzenden Christian Lindner. Am Rande der Veranstaltung sorgte außerdem Live-Musik für gute Stimmung, aber auch informative Gespräche mit FDP-Politikern u.a. Prof. Dr. Ralf Klapdor, Bundestagskandidat aus dem Kreis Kleve stand einigen Besuchern Rede und Antwort. Mit Sorge betrachteten der FDP-Kreisvorsitzende und Bundestagskandidat Prof. Dr. Ralf Klapdor die Verzögerungstaktik der rot-grünen Landesregierung bei wichtigen Infrastrukturprojekten. Sprüche wie: “..Rot-Grüne Landesregierung hat jegliches Maß verloren..“ oder Themen wie: „.Steuern und Finanzen“ als auch „ Familie und Bildung – Ordnung und Sicherheit“ sorgten zumindest bei Parteianhängern für Applaus. Einige hunderte waren gekommen, sicherlich einige Neugierige, und harrten trotz Regen aus.
Das Programm scheint zu passen – warten wir es ab, es gibt sicherlich noch viele unentschlossene Wähler.
0
5 Kommentare
30.188
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 11.09.2013 | 00:46  
1.275
Jens-Uwe Habedank aus Kleve | 11.09.2013 | 08:26  
39.141
Klaus Neumann aus Kleve | 11.09.2013 | 08:40  
18.052
Willi Heuvens aus Kalkar | 11.09.2013 | 09:26  
3.448
Karl Heinz Stoffels aus Kleve | 11.09.2013 | 09:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.