Warnstreik: Städtische Kindergärten sollen Montag geschlossen bleiben

Anzeige
Am Tag der zweiten Verhandlungsrunde im Sozial- und Erziehungsdienst ruft der ver.di Bezirk Duisburg-Niederrhein die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst der Stadtverwaltung Kleve zum ganztägigen Warnstreik auf.

In Kleve werden voraussichtlich alle drei städtischen Kitas am Montag geschlossen bleiben. Die streikenden Beschäftigten treffen sich in Duisburg mit anderen Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes zu einer Streikkundgebung.

Nachdem die Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände zu Verhandlungsbeginn kein Angebot vorgelegt hatte und klar machte, sie sehen keine Notwendigkeit die Eingruppierung zu verbessern, will ver.di den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. „Wir fordern eine angemessene Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst, und das erfordert eine qualifikationsgerechte Eingruppierung und faire Bezahlung.“ – so ver.di Gewerkschaftssekretär Fabian Gödeke.

„Besonders mit Blick auf die Eltern haben wir uns entschieden, die Öffentlichkeit frühzeitig über die Warnstreiks in Kleve zu informieren und bitten die Eltern um Verständnis und Solidarität mit den Beschäftigten“ so Gödeke weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.